Der besondere Film

"Labyrinth des Schweigens"

Weiden.Für Freunde des besonderen Films zeigt das Neue-Welt-Kinocenter am Mittwoch, 4. Februar, um 19.45 Uhr den Streifen "Labyrinth des Schweigens".

Deutschland, Ende der 50er Jahre: Den Menschen geht es wieder gut, und die Geschehnisse, die keine 20 Jahre zurückliegen, geraten langsam aber sicher in Vergessenheit. Eines Tages sorgt jedoch der Journalist Thomas Gnielka am Frankfurter Gericht für Aufruhr, als er einen ehemaligen Auschwitz-Wärter anzeigen will, der jetzt als Lehrer offenbar unbehelligt durchs Lebens gehen kann. Der Journalist stößt mit seiner Forderung jedoch auf Ablehnung. Nur der junge Staatsanwalt Johann Radmann will die Vorgänge aufklären. Radmann versinkt völlig in dem Fall, schottet sich von seiner Umwelt ab, um das Labyrinth aus Verleugnung und Verdrängung aufzuarbeiten und ein Exempel zu statuieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.