Der Frühling eiert

In einem Lied aus der Fernsehwerbung, es handelt sich zufällig um ein alkoholhaltiges Getränk mit Schaum oben drauf, heißt es: "Ein schöner Tag, die Welt steht still, ein schöner Tag". Und damit hätten wir die Vorhersage für den heutigen Freitag auch schon abgebacken.

Mit Blick auf das Wochenende kommt aber leider schon wieder leichtes Störungspotenzial in die Geschichte. Das bringt den Frühling im Ganzen aber erst einmal nicht zu Fall. Trotzdem sieht unser Hoch ein bisschen aus wie eine zerbeulte Felge, und immer wenn sich die Stelle mit der Delle zu uns dreht, dann flutscht eben doch einmal eine Störung mit kurzzeitig frischerer Luft durch.

Heute passiert aber erst einmal gar nichts, nur kann, wie gestern, erst einmal noch Nebel den Optimismus bremsen. Bis zum Mittag ist das dann aber überall aufgelöst, es wird sonnig und trocken. Die Temperaturen machen damit einen kräftigen Sprung auf 17 Grad in Freihung, 19 in Edelsfeld und 20 in der Amberger City. In der Nacht zu Samstag gibt es dann kaum noch Frost, meist liegen die Werte um die 5 Grad.

Am Samstag kommt dann eine erste "Dellen-Stelle". Es wird nicht mehr ganz so sonnig, zeitweise ziehen ein paar dichtere Schleier- und Schäfchenwolken vorüber, und gegen Spätnachmittag könnten sich dann aus den westlichen Jurahöhen vereinzelt gewittrige Schauer zu uns verirren. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt aber nur bei 30 Prozent. Mit der Sonne zwischendurch bleiben wir aber immer noch bei lauen 15 Grad in Schnaittenbach, 17 in Königstein und 18 in Ebermannsdorf.

Ähnlich wird dann der Sonntag, nur fast schon wieder etwas freundlicher. Erst einmal hat sich über Nacht oft Nebel gebildet, der löst sich aber bald auf. Danach ist es zwar erst noch wolkiger, die Sonne kommt aber später immer besser durch. So wird der Nachmittag im Ganzen freundlich und trocken bei etwas kühleren 14 Grad in Vilseck, 15 in Sulzbach-Rosenberg und 16 in Kastl.

Am Montag bilden sich nach freundlichem Start dann nachmittags häufiger Schauer und Gewitter, und danach folgt ein eher bewölkter und windigerer Dienstag. Mit 10 bis 14 Grad ist es dann insgesamt frischer. Ab Mittwoch wird es wieder sonniger und schnell wärmer, in der zweiten Wochenhälfte sind bei 19 bis 25 Grad dann aber vor allem aufs Wochenende zu auch erste heftigere Wärmegewitter möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.