Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg
Mit Eich und Ziegler

Katharina Eich verbessert sich Stück für Stück: Auch bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg will die Sprinterin aus Waldthurn überraschen. Bild: Kiefner
(bsi/mr) Eine tolle Erfahrung für Katharina Eich: Die Sprinterin von der DJK Weiden startet am Wochenende bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg über die 200 Meter und in der 4 x 100-Meter-Staffel. Obwohl in den Jugend- und Juniorenklassen schon DJK-Athletinnen bei den deutschen Meisterschaften starteten, ist es in der Frauenklasse erst die dritte Athletin, die sich für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert hat. Susanne Aures-Kreutzmeier und Anja Schneider waren ihre Vorgängerinnen.

Die 22-jährige Sprinterin erlebte einen "Goldenen Juli 2015". Sie wurde in Markt Schwaben bayerische 100-Meter-Meisterin der Frauen mit 12,14 Sekunden. Im Zwischenlauf steigerte sie sich auf 12,03 Sekunden. Eine Woche zuvor gewann sie in Kaiserslautern die 200 Meter. Mit ausgezeichneten 24,33 Sekunden wurde sie süddeutsche Meisterin. Die Waldthurnerin begann als 9-Jährige das Leichtathletik-Kindertraining bei der DJK Weiden. Martin Bäumler kümmerte sich um das Sprint- und Sprungtalent. Später wechselte sie altersbedingt in die Trainingsgruppen von Thomas Hys und Christoph Franke. Später fungierte Christian Balke als ihr Coach. Im Herbst 2014 wechselte Eich in die Mittelstreckengruppe von Siegmund Balk.

Mit Dreispringer Manuel Ziegler startet ein weiterer Athlet aus der Region in Nürnberg. Ziegler, der aus Neustadt/WN stammt, für die LG Telis Finanz Regensburg startet und in den USA studiert, ist nach einer Verletzung noch im Aufbautraining. Doch Teamchef Kurt Ring ist optimistisch, was den Titelverteidiger betrifft: "Er wird wieder mitmischen, davon bin ich überzeugt. Er hat sich in den USA fantastisch entwickelt."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.