Deutsche Meisterschaft

Der Deutsche Meister im Bosseln wird am Freitag und Samstag in der Mehrzweckhalle Weiden ermittelt. 16 Teams aus ganz Deutschland treten dazu an. Bosseln hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Eisstockschießen. Bild: R. Kreuzer

Er selbst hat den Meistertitel schon mehrfach geholt. Jetzt darf der Behinderten- und Vitalsportverein Weiden selbst die Deutsche Meisterschaft im Bosseln abhalten. Start ist am kommenden Freitag.

Weiden. (kzr) 16 Damen- und Herrenmannschaften aus insgesamt 11 Bundesländern werden in Weiden antreten. Am Freitag, 23. Oktober, um 10 Uhr wird Oberbürgermeister Kurt Seggewiß die Mannschaftsführer im Kulturzentrum Hans Bauer empfangen. Gemeinsam mit Offiziellen des Deutschen Behindertensportverbandes wird Seggewiß dann den Wettkampf um die Deutsche Meisterschaft eröffnen.

Um 13.45 Uhr beginnt der Einmarsch der Mannschaften in der Mehrzweckhalle Am Langen Steg. Die Spiele werden voraussichtlich um 14.30 Uhr beginnen und am Freitag bis etwa 19.30 Uhr dauern.

Am Samstag, 24. 10., starten die Spiele dann um 8.30 Uhr und dauern voraussichtlich bis 16 Uhr. Der Festabend mit Siegerehrung beginnt um 18 Uhr, ebenfalls in der Mehrzweckhalle. Bosseln hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Eisstockschießen. Ein Bosselspiel besteht aus jeweils drei weiß und drei grün gekennzeichneten Bosseln sowie einen 10 Zentimeter großen roten Holzwürfel, der Daube. Jede Bossel ist aus massivem Buchenholz handgedrechselt, mit einem stoßdämpfenden grünen oder weißen Gummiring belegt und mit einer Sohle aus Naturborsten versehen.

Männer spielen auf einer 12 Meter langen, Frauen auf einer 10 Meter langen Wurfbahn, an deren Ende ein 4 Meter langes Zielfeld markiert ist. Es wird abwechselnd geworfen. Jeder Spieler versucht dabei, seine Bossel möglichst nahe an die Daube zu werfen, dabei die gegnerischen Bossel aus dem Zielfeld zu stoßen - oder die Daube in eine für die eigene Mannschaft günstige Lage zu bringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.