Die 350er-Marke überschritten

Eine junge Truppe steht an der Spitze der DJK Seugast und will in den kommenden zwei Jahren neue Akzente im Vereinsleben setzen. Die Generalversammlung gipfelte in der Wiederwahl des Vorsitzenden Michael Schwirzer.

Prall gefüllt war 2014 der Veranstaltungskalender der DJK. Mit zehn gut besuchten Feierlichkeiten und fast 60 Öffnungstagen des Sportheims für Bundesliga und Champions-League stellte der Verein für die Mitglieder ein sehr abwechslungsreiches Angebot bereit. Sogar einen neuen Sportheimpächter fand man. Anjur Ismaeli nimmt den Mitgliedern, die die Gaststätte in Eigenregie geführt hatten, eine enorme Last von den Schultern. Nun könne man sich wieder auf wichtigere Dinge im Vereinsleben konzentrieren, sagte Michael Schwirzer.

Leichtes Plus in Kasse

Finanziell schloss die DJK Seugast das Geschäftsjahr 2014 mit einem leichten Gewinn ab. Die Sportwoche und die Christbaumversteigerung gehören sowohl aus gesellschaftlicher als auch aus finanzieller Sicht zu den wichtigsten Schwerpunkten, an denen der Verein festhalten will. Ein Plus verbuchte man auch bei der Mitgliederzahl. Dank zahlreicher Neueintritte wurde die 350er-Marke überschritten.

Stolz ist die DJK auf bestens gepflegtes Sportgelände. Im vergangenen Jahr wurden auf den zwei Plätzen vier Relegationsspiele ausgetragen. "Der Verband ist froh, dass Vereine ihre Sportplätze dafür zur Verfügung stellen", hob der Vorsitzende hervor.

Sportlich gesehen befindet sich die 1. Mannschaft momentan auf einen sehr schmalen Grad in der A-Klasse Nord. "Aufgrund einiger Abgänge in der Sommerpause und der Einbindung eigener Jugendspieler ist es schwer, eine Konstanz in die junge Truppe zu bringen", stellte Spartenleiter Rainer Mayer fest. Hinzugekommen sei auch noch das Verletzungspech mehrerer Stammspieler während der Saison. Trotzdem halte man an dem Ziel Nichtabstieg fest und beginne Mitte Februar mit der Vorbereitung.

Junge Spieler gesucht

Im Jugendbereich läuft es hingegen wieder sehr gut. Den Zusammenschluss mit den Vereinen Kohlberg und Ehenfeld halten die Verantwortlichen für einen sehr wichtigen Schritt, um auch in Zukunft sportlich erfolgreich zu sein. Die B-Jugend bestritt sogar ein internationales Turnier in Italien. Im D- und C-Jugendbereich läuft alles nach den Vorstellung der DJK, jedoch muss für die ganz jungen Jahrgänge verstärkt nach Spielern gesucht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.