Die Barmherzigkeit in all ihren Facetten
Das Programm der Festwoche auf dem Mausberg

Der Hochaltar mit dem Gnadenbild der Mausbergkirche, die "unserer lieben Frau" gewidmet ist. Bild: swo
Gebenbach. (swo) Den "sieben geistlichen Werken der Barmherzigkeit" widmen sich die Prediger bei der Mausbergfestwoche. Zum Auftakt am Sonntag, 6. September, kommt Weihbischof Reinhard Pappenberger. Um 7.30 Uhr können die Gläubigen beichten, um 8 Uhr beginnt ein Wallfahrtsgottesdienst, den Pfarrvikar Christian Preitschaft zelebriert. Pappenberger wird die Kinder segnen und um 10 Uhr einen Pontifikalgottesdienst mit den Kirchgängern abhalten. Eine weitere Eucharistiefeier beginnt um 16 Uhr. Predigen wird der neue Kaplan der Pfarrei Maria Himmelfahrt in Furth im Wald, Thomas Kohlhepp.

Zelebrant der Eucharistiefeier am Montag, 7. September, ist wiederum Pfarrvikar Christian Preitschaft. Um 16 Uhr wird eine Marienandacht gebetet. Zwei Stunden später beginnt der Familiengottesdienst, den das Familiengottesdienst-Team mit Pfarrer Dr. Christian Schulz (Pfarreiengemeinschaft Hahnbach, Gebenbach und Ursulapoppenricht) vorbereitet hat. Schulz wird zum Thema "Für alle beten" predigen.

Den Senioren ist der Dienstag, 8. September, gewidmet. An diesem Tag wird mit dem Fest Maria Geburt auch das Patrozinium und Hauptfest der Wallfahrtswoche gefeiert. Nach der Beichte um 8.30 Uhr schließt sich um 9 Uhr eine Messe an, die die Klangbrettgruppe mitgestaltet. Einen Bus-Shuttle vom Parkplatz zur Kirche können die Senioren ab 14 Uhr nutzen. Nach dem Sammelrosenkranz (14.30 Uhr) predigt Pater Lukas Temme, Direktor des Klosters der Passionisten in Schwarzenfeld um 15 Uhr beim Seniorengottesdienst über "Zweiflern raten".

An der ökumenischen Andacht um 19 Uhr sind der evangelische Pfarrer Roman Breitwieser (Hirschau) und der katholische Diakon Georg Lindner (Hahnbach) beteiligt. Mit "Jenen, die Leid zufügen, verzeihen" befasst sich der Tag der Behinderten und Kranken am Mittwoch, 9. September. Die Messe um 15 Uhr zelebriert der ehemalige langjährige Gebenbacher Pfarrer Dr. Joseph Madathiparampil. Für 18.30 Uhr sind die Frauen aus der Region zum Sammelrosenkranz eingeladen, für 19 Uhr zur Wallfahrtsmesse mit der Predigt von Pfarrer Tobias Magerl (Pfarreien Teisnach und Patersdorf) und der musikalischen Gestaltung durch die "Herzensblecher" Gebenbach.

Um "Lästige ertragen" geht es beim Jugendtag am Donnerstag, 10. September. Um 16 Uhr wird die erste Schülermesse nach der Sommerpause gefeiert, für die passende Musik sorgt die Gitarrengruppe. Für die Jugendlichen beginnt um 19 Uhr ein Gottesdienst, den Pfarrvikar Christian Preitschaft mit der örtlichen Landjugend vorbereitet hat.

Am Freitag, 11. September, zelebriert Preitschaft um 9 Uhr die Messe und um 16 Uhr eine Marienandacht. Den Kreuzweg zum Mausberg beten die Gläubigen um 18.30 Uhr. Das Thema "Sünder zurechtweisen" beleuchtet Dekan Walter Hellauer (St. Marien Sulzbach) beim Dekanatsgottesdienst um 19 Uhr. Gleich zwei Marienfeste fallen in die Bergfestwoche: Neben Maria Geburt noch Mariä Namen am Samstag, 12. September. Um 9 Uhr ist die erste Messe auf dem Mausberg. Die kleinsten Wallfahrer sind für 16 Uhr zu einem Wortgottesdienst eingeladen, den das Familiengottesdienst-Team vorbereitet hat. Beim Gottesdienst der Vereine und Verbände (19.30 Uhr) predigt Pfarrer Dominik Mitterer (St. Michael Poppenricht) zu "Trauernde trösten". Die Gestaltung übernehmen die Männergesangvereine aus Gebenbach und Ursulapoppenricht.

Das ,Mausbergfest geht am Sonntag, 13. September, zu Ende. Der Tag steht unter dem Thema "Unwissende lehren". Nach der Beichte um 7.30 Uhr beginnt um 8 Uhr eine Messe. Den Festgottesdienst zwei Stunden später, bei dem Pfarrer Georg Gierl aus Flossenbürg predigt, gestaltet die Gebenbacher Blasmusik. Musikalischer Höhepunkt der Festwoche ist ein Kirchenkonzert um 14 Uhr mit den "Gebenbacher Saxophonikern" und dem örtlichen Kirchenchor.

Seit Jahren gestaltet der aus der Pfarrei stammende Martin Schöpf, der seit 1. September Pfarrer in Michelsneukirchen und Schorndorf ist, den Abschlussgottesdienst um 16 Uhr. Dabei zeigen auch die Stauber-Moidln aus Atzmannsricht ihr musikalisches Können.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.