Die Filiale Weiden

Sehr zufrieden zeigt sich die Führung der Sparda-Bank mit der Entwicklung der Weidener Filiale im Jahr 2014. Deren Direktor, Dieter Holub, berichtete von einem Mitgliederwachstum "auf hohem Niveau" auf 9066 (plus 1,51 Prozent). Die Einlagen seien um 4,74 Prozent auf 170,4 Millionen Euro gestiegen, die Kredite um 3,21 Prozent auf 88,5 Millionen Euro. Gleichzeitig engagiere sich die Bank vor Ort. Etwa durch Förderungen für OTH-Studenten, des Roten Kreuzes und der Literaturtage sowie des Fördervereins für Denkmalschutz. Aber auch im Sport, bei der SpVgg SV, deren Stadion den Namen der Bank trägt. Beim Pressegespräch dankte SpVgg-Vorsitzender Kurt Haas dafür ausdrücklich: "Sie haben uns in einer Situation Ihr Vertrauen geschenkt, als das andere nicht hatten." (fku)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.