Die Gründe sind Privatsache

Die reifliche Überlegung war privater Natur. Umso überraschender kam der Rückzug. Wolfgang Göldner hat den Vorsitz der SPD-Stadtmitte abgegeben. Gründe nannte er nicht. Nachfolgerin ist Stadträtin Dr. Sema Tasali-Stoll.

Vorgeschlagen wurde er noch einmal als Vorsitzender. Doch Wolfgang Göldner winkte gleich ab. Auch für andere Ämter stand er nicht mehr zur Verfügung. Die Gründe seien Privatsache. Mehr sagte er nicht. Damit verliert die SPD den Vorsitzenden des aktivsten Ortsverbandes, wie stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender Herbert Schmid in seinem Grußwort vor der Wahl noch lobend anerkannte.

Stadträtin und bisherige Stellvertreterin Dr. Sema Tasali-Stoll erhielt alle 17 Stimmen der wahlberechtigten Genossen. "Ich werde die Fahne nehmen und weiterrennen", sagte die Frischgewählte. Sie bedauerte den Rückzug von Göldner. Mit Bravour habe er sechs Jahre für die Partei gearbeitet.

Ihr zur Seite steht als neuer Stellvertreter mit Sergej Bespalow ein 23-jähriger Vantage-Techniker, der über die Jusos vor zwei Jahren zur SPD stieß und dem die SPD-Arbeit für die Bürger gefällt.

In seinem Rückblick präsentierte Göldner vorher noch die vielfältige Arbeit der letzten zwei Jahre, zu der auch der Kommunalwahlkampf, viele Infostände wie zur Barrierefreiheit des Bahnhofes, zum Industriegebiet West IV und zu Fracking gehörten. Als Referenten traten SPD-Fraktionsvorsitzender Markus Rinderspacher, MdL Annette Karl, Europaabgeordneter Ismael Ertug, OB Kurt Seggewiß zur Stadtentwicklung und Hilde Burger zur Stadtgalerie auf. Die Weidener Tafel stellte Vorsitzender Josef Gebhardt und den ambulanten Hospizdienst Ilse Stock vor. Spenden gingen an den Förderverein für Schwerkranke, an Dornrose und 1000 Euro zur Typisierungsaktion von Robin. "Roter Saft" floss bei Blutspendenaktionen. Bei Ortsbegehungen standen Verkehrsprobleme im Blick.

Die Weihnachtsfeier des OV Stadtmitte findet am 13. Dezember um 15 Uhr statt. Zukünftig sollen auf der von Wolfgang Göldner initiierten "Roten Couch" Politiker zum Talk Platz nehmen. Am 11. März wird MdB Uli Grötsch und am 15. Juli OB Kurt Seggewiß Platz erwartet.

Ergebnis der Neuwahlen

1. Vorsitzende Dr. Sema Tasali-Stoll, 2. Vorsitzender Sergej Bespalow, Schatzmeisterin und Schriftführerin Barbara Rinner, Bildungsbeauftragte Brigitte Schwarz, Organisationsleiter Bernhard Messerer, Beisitzer Hubert Hautmann und Kassenrevisoren Wolfgang Girke und Wolf-Rüdiger Franz.

Ehrungen

55 Jahre Wolfgang und Michael Girke; 45 Jahre Waltraud Koller-Girke, 35 Jahre Dieter Woppmann; 30 Jahre Carola Reil; 25 Jahre Karl-Heinz Schachinger, Bernhard Messerer; 20 Jahre Liane Braun; 15 Jahre Wilhelm Grau; 10 Jahre Günter Kinner und Sabine Girke.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.