Die Katholische
Statt Advent Winterknisterabend

Die Katholische Landvolkbewegung ist ein Motor der Dorfgemeinschaft Krickelsdorf. Bei den Neuwahlen herrschte Einigkeit, weiter der bewährten Führung zu vertrauen (vorn, von links): Elfriede Piehler und Vorsitzende Claudia Wiesmeth; mittlere Reihe (von links): Schriftführerin Heidi Ries, Maria Flierl, Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann, Kassier Christian Kellner und Vorsitzender Josef Wittmann; hintere Reihe (von links): Wolfgang Siegler, Bernhard Wiesmeth, Andreas Siegert und Bürgermeister Hermann Falk. Bil
Landvolkbewegung (KLB) Krickelsdorf vertraut weiter auf ihre bewährte Führung. Bei der Generalversammlung wurden die Vorsitzenden Claudia Wiesmeth und Josef Wittmann ebenso einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wie Schriftführerin Heidi Ries und Kassier Christian Kellner.

(u) Nach einleitenden Worten des Vorsitzenden Josef Wittmann appellierte Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann im Gasthaus Zur Linde an die KLBler, weiter zusammenzuhalten. Den Vorstand bezeichnete er als "Stuhllehne des Vereins", auf die man sich stützen könne. Bürgermeister Hermann Falk dankte für die geleistete Arbeit und die Zusammenarbeit mit der Stadt. KLB und KLJB seien ein Glücksfall für das Gemeinschaftsleben im Dorf.

Zahlreiche Veranstaltungen

Schriftführerin Heidi Ries blickte zurück auf die KLB-Aktivitäten. Sie erwähnte den Dorfadvent, die Winterkirwa, die Fahrt zum Vulkanerlebnis Parkstein, die Kirwa, das Johannisfeuer, den Familienausflug nach Kelheim oder eine Wanderung zum Mausberg bei Gebenbach. Ausdrücklich wies Ries darauf hin, dass man alle großen Veranstaltungen gemeinsam mit der KLJB ausgerichtet habe.

Die KLJB-Vertreter Franziska Hofmann, Andrea Ringer und Thomas Wittmann schlugen den Samstag, 26. Dezember oder 2. Januar, als Termin für die nächste Winterkirwa vor. Die Diskussion zeigte, dass die KLB nur am 2. Januar mithelfen kann. Entschieden werden soll am Sonntag, 22. November, bei einer Dorfversammlung. Bereits morgen soll beim auf dem Dorfplatz aufgestellten Christbaum die Beleuchtung installiert werden.

Die Versammlung war sich einig, den Dorfadvent in seiner bisherigen Form ausfallen zu lassen. Die Besucherzahl sei zuletzt stark rückläufig gewesen. Dafür werde man bewusst außerhalb der Adventszeit am Dienstag, 5. Januar, einen Winterknisterabend beim Christbaum mit Bratwürstln und Glühwein abhalten.

Als weitere Veranstaltungen sind im kommenden Jahr für den 17. April ein Besuch im Schulmuseum in Sulzbach-Rosenberg, das Johannisfeuer am 24. Juni und am 21. August der Familienausflug zu den Bavaria-Filmstudios vorgesehen. Noch nicht fest steht der Termin für eine Plättenfahrt auf der Vils.

Vorschlag: Ein Dorffest

Richard Wiesmeth schlug vor, ein Dorffest abzuhalten. Vorsitzender Josef Wittmann informierte, dass man für die Dorfkapelle 20 Gotteslob angeschafft habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.