Die Nacht der offenen Kirche
Hirschau

Hirschau. u) Die Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt lädt für morgen nach dem Weihnachtsmarkt ab 20.30 Uhr in die Pfarrkirche zur Nacht der offenen Kirche ein. Mit Bildern, besinnlichen Texten und Musik will der Sachausschuss Liturgie des Pfarrgemeinderates auf die Adventszeit einstimmen. Musikalisch wird die Besinnung vom Frauenchor aus Hirschau begleitet.

Schnaittenbach Herbergssuche im Kräutergarten

Schnaittenbach. (ads) Während des zweitägigen Weihnachtsmarktes am Samstag und Sonntag, 29./30. November, bietet der Obst- und Gartenbauverein im Kräutergarten Weihnachtsgestecke aus Naturmaterialien an und hält dort Kaffee und Kuchen sowie ausgezeichnete ausgefallene Punschspezialitäten ohne Zucker bereit.

Ein Höhepunkt des Wochenendes ist am Samstag, 29. November, um 19.30 Uhr die Herbergssuche im Kräutergarten, die seit ihrer Premiere auf den großen Zuspruch stößt. Vorsitzender Willi Meier vom Obst- und Gartenbauverein beschert den Gästen wieder ein regionales Schmankerl der besonderen Art mit seiner Version in oberpfälzischem Dialekt. Der Text stammt aus seiner Feder und wird im romantisch mit Kerzen beleuchteten Kräutergarten zu einem besonderen Erlebnis. Prolog und Epilog liest Ingrid Müller vor und für die passende musikalische Gestaltung sorgen die Schwalberer.

Im Anschluss an die Herbergssuche wird die Großkrippe im Kräutergarten eröffnet, die jedes Jahr von Dezember bis Februar unzählige Besucher in den Kräutergarten lockt. Anschließend kredenzt das Kräutergarten-Team leckere Punschvarianten.

Krippen vieler Stilrichtungen

Schnaittenbach. (wfw) Nach einem Jahr Pause tritt die Feuerwehr Schnaittenbach beim Advents- und Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende wieder mit einer Krippenausstellung im Kulturstadl an die Öffentlichkeit. Ziel ist es, das tief verwurzelte und jahrhundertealte Brauchtum um die Geschehnisse der Heiligen Nacht zu pflegen und zu verbreiten.

Bereits seit Anfang der 90er-Jahre ist die Schnaittenbach Feuerwehr auf diesem kunsthandwerklichen Gebiet unterwegs und bietet somit seit zweieinhalb Jahrzehnten eine Krippenausstellung an. Die Verantwortlichen haben auch in diesem Jahr keine Mühen gescheut, um eine abwechslungsreiche und vielfältige Schau zusammenzustellen. So werden bei der Ausstellung verschiedene Stilrichtungen und auch einige wertvolle Figurensätze vertreten sein.

Die Ausstellung im Kulturstadl wird morgen um 17.30 Uhr eröffnet. Gegen 20.30 Uhr beginnt eine besinnliche Lesung mit Geschichten rund um die Krippe, für die Eduard Freisinger, der Vorsitzende der Lebenshilfe Amberg und frühere Gemeindereferent von Schnaittenbach, als Lektor gewonnen werden konnte. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Stauber-Moidln aus Atzmannsricht.

Am Sonntag ist die Krippenausstellung von 10.30 bis gegen 19 Uhr geöffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.