Dieser Name lässt aufhorchen

"Jessasmaria" heißt das Geschäft von Dana Ramsauer (Zweite von links). Passend zum Namen segnet Pfarrer Josef Matys die neuen Räume. Auch OB Kurt Seggewiß (links) wünscht gutes Gelingen. Bild: R. Kreuzer

"Jessasmaria" steht da über dem Eingang. Mit Jesus und Maria hat das aber wenig zu tun, was im Stadtmühlweg Nummer 1 passiert.

Der kirchlich angehauchte Ausruf kleidet schlicht ein neues Bekleidungsgeschäft. In dieser Woche hat es eröffnet. "Der Name hat schon für einige Nachfragen gesorgt. Aber wir betrachten den Ausspruch als durchweg positiv und mit der Region verbunden", sagt Dana Ramsauer. Sie ist die Gründerin und Inhaberin des Geschäfts.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß wünschte der 43-Jährigen einen guten Start. Er unterstrich, dass ihm gefällt, wenn jeglicher Leerstand in Weiden "gefüllt" wird: "Wir sind ein Einzelhandelsstandort und können mit einer Warenvielfalt die Menschen begeistern. Kleidung gehört nun mal zum Schick für die Leute."

Pfarrer Josef Matys von St. Josef sprach die Segensworte und weihte die Räumlichkeiten für alle Menschen, die hier arbeiten und sich umschauen.

Als gebürtige Berlinerin ist Dana Ramsauer seit zehn Jahren in der Oberpfalz, seit einem Jahr lebt sie in Weiden, der Geburtsstadt ihres Mannes William. "Nachdem jetzt drei unserer fünf gemeinsamen Kinder bereits in der Ausbildung sind und mehr Zeit für die eigenen Träume und Ziele bleibt, wollte ich meinen Wunsch, ein eigenes Ladengeschäft zu betreiben, zügig umsetzen", sagte die Geschäftsinhaberin. Zugleich dankte sie der Familie, ihren Freunden und den vielen ortsansässigen Firmen für die Hilfe bei der Gestaltung der Verkaufsräume.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.