Drei Stürze wegen Glätte

Zu früh gefreut? Am Freitag lobte die Polizei die Autofahrer noch für ihre umsichtige Fahrweise im Stadtgebiet (wir berichteten). Am Wochenende folgten drei Glätteunfälle - betroffen waren allerdings zwei Fußgänger und eine Zweiradfahrerin. Im Hammerweg stürzte eine Passantin, obwohl der Gehweg in dem Bereich laut Polizei geräumt und gestreut war. Ein Ermittler der Inspektion fand die Verletzte am Samstag um 9.20 Uhr in der Straße An der Siedlung, das BRK brachte sie ins Klinikum. Nach ambulanter Behandlung konnte sie es wieder verlassen.

Nur 15 Minuten später stießen Jogger im Ludwig-Wolker-Weg auf eine Frau, die auf dem Fuß- und Radweg lag. Die 76-Jährige war auf schneeglattem Untergrund gestürzt. Der Sanka brachte sie mit Schmerzen im Schulterbereich ins Klinikum. Ein Sturz mit dem Roller in der Bahnhofstraße endete am Sonntag gegen 10 Uhr für eine 64-Jährige aus der Landkreismitte glimpflich. Beim Aufprall auf die glatte Fahrbahn blieb die Frau unverletzt. Der Schaden am Zweirad beträgt rund 150 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.