Dreineinviertel Schläge braucht der OB und das Bier sprudelt beim 117. Schützenfest
Volks- und Hitzefest ist eröffnet

So heiß her ging's wohl bei einem Volksfest in Weiden noch nie. Deshalb floss am Freitagabend auch vornehmlich der Schweiß. Unter den Trachtenhüten der Schützen etwa. Oder ins Dekolleté der Dirndlblusen. Kein weißes Hemd, das nicht tropfte. Keine Speisekarte, die den Festzeltbesuchern nicht Luft zufächelte. Kein Wunder bei Rekordtemperaturen von 38 Grad am Eröffnungsabend des 117. Volks- und Schützenfests. Entsprechend heiß waren alle auf Abkühlung.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß sorgte dafür. Tapfer enterte er stilecht im Trachtenjanker und mit Amtskette die Bühne im Festzelt von Gerhard Böckl, griff zum Holzschlegel und schlug zu. Drei Mal - plus einen gekonnten Handgriff von Richard Schiffl von der Kulmbacher Brauerei später - und das kühle Bier sprudelte nur so in die Krüge. "Wenn's auch heut' ein bisschen heiß ist, lassen wir uns nicht vom Feiern abhalten", sagte Schützenmeisterin und Fest-Organisatorin Carola Girisch, und prostete den Ehrengästen zu. Das Volks- und Hitzefest 2015 war eröffnet.

Festbetrieb am Platz an der Conrad-Röntgen-Straße ist nun täglich bis Sonntag, 16. August. Beginn jeweils ab 14 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.