Drogen Thema beim Frauenbund
Hirschau

Hirschau. (u) Waren vor 20 oder 30 Jahren Eltern noch entsetzt, als ihr Kind seine erste Zigarette geraucht hatte, geht es heute bei dem Begriff Suchtmittelmissbrauch oftmals um Leben und Tod. Drogenkonsum, -missbrauch und -handel oder Unfälle unter Drogeneinfluss schrecken immer wieder auf. Was tatsächlich hinter diesen Begriffen steckt, wie ein Kind oder Jugendlicher in den Drogenkonsum hineinrutscht, wie dieser sich auf die Familie und das soziale Umfeld des Betroffenen auswirkt und welche Hilfen den Familien und dem Süchtigen geboten werden können - darüber gibt es am Dienstag, 28. April, umfassende Aufklärung bei einem Vortragsabend, zu dem der Katholische Frauenbund um 19.30 Uhr in das Pfarrheim an der Kolpingstraße einlädt. Als Referent kommt der Präventionsbeamte der Kripo Amberg, Kriminaloberkommissar Wolfgang Sennfelder. Er spricht zum Thema "Drogen: Gefahren erkennen - rechtliche Konsequenzen in Schule und Beruf". Zu der Veranstaltung sind auch Nichtmitglieder eingeladen.

Schützenscheiben im Schlosstreff

Hirschau. Der Heimat- und Kulturverein eröffnet morgen um 19 Uhr seine neue Ausstellung im Schlosstreff. Das Thema lautet: Schützenscheiben unserer Heimat. Bei der Schau sollen die Schützenvereine als Kulturträger in den Mittelpunkt gestellt werdenen. Gezeigt werden rund 75 Scheiben von vier Vereinen - die älteste ist von 1906, die neueste von 2015. Die Schützenvereine sind in Tracht vertreten. Die Ausstellung ist geöffnet von Samstag, 25. April, bis Samstag, 15. August, während der Öffnungszeiten im Schlosstreff (Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr und Donnerstag von 9 bis 17 Uhr), zusätzlich am Samstag, 25. April, 10 bis 15 Uhr, zum Frühjahrsmarkt.

Funktionäre testen Wanderstrecken

Hirschau. (u) In der Kaolinstadt werden am Wochenende 13./14. Juni viele Besucher aus nah und fern erwartet, wenn der Wanderverein zum 45. Hirschauer Wandertag einlädt. Den Gästen will man abwechslungsreiche Routen über 5, 10, 15 und 20 Kilometer anbieten. Um solche zu erkunden, waren in den vergangenen Wochen die Streckenwarte Michael Flierl und Manfred Kindzorra rund um Hirschau unterwegs. Das Ergebnis ihrer Bemühungen stellen die beiden morgen beim Funktionärsmarsch vor. Treff ist um 16 Uhr auf dem Parkplatz beim Sportpark

Bei Markt Werbung für "Glockenkrieg"

Hirschau. (u) Der Glockenkrieg bricht heuer zwischen den Nachbarstädten Hirschau und Schnaittenbach aus. Und zwar zwischen dem 17. Juli und dem 2. August auf der Freilichtbühne im Hof des Pflegschlosses. Dort präsentiert der Festspielverein das bekannte Volksstück "Der Glockenkrieg" - natürlich zugeschnitten auf die beiden rivalisierenden Ortschaften im Kaolinpott. Am Samstag, 25. April, nutzen die Mitglieder des Festspielvereins den Frühjahrsmarkt, um Werbung für den "Glockenkrieg" zu machen, und flanieren in Biedermeierkleidung durch den Markt. Zur Kleiderauswahl treffen sich alle, die am Samstag mitgehen wollen, morgen um 18 Uhr in der alten Mälzerei. Der monatliche Stammtisch entfällt dafür.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.