Ehepaar fliegt über Motorhaube

Zu einer Vollbremsung sah sich ein Motorradfahrer gezwungen. Folge: Zusammen mit seiner Ehefrau, seiner Sozia, katapultierte es ihn hoch über ein Auto. Beim Sturz auf den Asphalt erlitt das Paar aus Oberfranken laut Polizei "mittelschwere" Verletzungen.

Ausgegangen war der Unfall am Montag von einer 56-Jährigen aus der Landkreismitte. Nach dem Einkauf im Getränkemarkt wollte sie mit ihrem Auto vom Kundenparkplatz nach links in die Brenner-Schäffer-Straße abbiegen. Sie sah nach links und nach rechts. "Dabei entging ihr jedoch, dass ihr Pkw nach vorne in die Fahrbahn rollte", heißt es im Polizeibericht.

Der 49-jährige Motorradfahrer und seine 43-jährige Sozia waren derweil von der Dr.-Pfleger- in die Brenner-Schäffer-Straße eingebogen. Als der Oberfranke den rollenden Wagen bemerkte, stieg er in die Eisen. "Durch die hohe Bremswirkung des erst vier Monate alten Kraftrades", so die Polizei, hob es das Paar aus dem Sattel. Es flog über die Motorhaube des VW und knallte auf die Fahrbahn. Der Sanka brachte die Verletzten ins Klinikum. Der Schaden am Motorrad beträgt rund 2000 Euro, das Auto bekam nur einen Kratzer ab - durch einen Motorradstiefel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.