Ein erdiges Vergnügen

Ein erdiges Vergnügen Neunkirchen. (kzr) Die Kolpingfamilie Neunkirchen ließ auf dem Feld von Hubert und Gunda Kneidl in Trippach einen guten alten Brauch wieder aufleben: das Kartoffelfeuer. Kartoffeln ins offene Feuer zu werfen, sie mit einem Stock wieder herauszufischen und dann versuchen, die heiße Kartoffel zu schälen und mit Butter zu verspeisen: Das war für die Kinder ein Riesenvergnügen. Zur Hand gingen ihnen die Vorsitzenden Roland Hoffmann und Beate Neumann. In das weitere Herbstprogram
(kzr) Die Kolpingfamilie Neunkirchen ließ auf dem Feld von Hubert und Gunda Kneidl in Trippach einen guten alten Brauch wieder aufleben: das Kartoffelfeuer. Kartoffeln ins offene Feuer zu werfen, sie mit einem Stock wieder herauszufischen und dann versuchen, die heiße Kartoffel zu schälen und mit Butter zu verspeisen: Das war für die Kinder ein Riesenvergnügen. Zur Hand gingen ihnen die Vorsitzenden Roland Hoffmann und Beate Neumann. In das weitere Herbstprogramm sind eine Zoiglfahrt und ein Bastelnachmittag aufgenommen worden. Bild: R. Kreuzer
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.