Ein Giftzwerg macht Theater: Lions präsentieren bitterböse Weihnachtssatire

Von wegen "Fest der Liebe". In der Hektik des New Yorker Kaufhaus "Macy's" kann so einem Weihnachtszwerg schon mal der Kragen platzen. Frank und frei berichtet das Helferlein aus den "Santaland Diaries" ("Tagebücher aus dem Weihnachtsmann-Land"). So hat David Sedaris seine bitterböse Satire genannt, mit dem der Lions Club Weiden Goldene Straße kurz vor dem 1. Advent neue Wege geht. Am Samstag, 28. November, um 20 Uhr präsentieren die Lions das "poltisch absolut unkorrekte" Stück, mit dem auch das Turmtheater in Regensburg große Erfolge feiert, im "Bistrot Paris" in Weiden. Tobias Ostermeier spielt den Gift-Zwerg. Eine Karte kostet 25 Euro. Da nur rund 100 Besucher (mindestens 14 Jahre) Platz finden, sollten sich Interessenten sputen. Viele Karten seien schon verkauft, informiert der Vorsitzende des Lions-Hilfswerks, Leslaw Ostaszewski. Tickets gibt es noch in seiner "Altstadtapotheke", Türlgasse 2, Telefon 0961/41166.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.