Ein königliches Ehepaar

Die Mitglieder des Schützenvereins Gemütlichkeit Tanzfleck feierten ihre Würdenträger, Vereinsmeister und Pokalgewinner. Vorne in der Mitte das Ehepaar Hans und Elfriede Schmidschneider. Bild: bk

Der Jubel beim Schützenverein Gemütlichkeit war groß: Nach 20 Jahren regiert wieder ein Ehepaar. Neuer Schützenkönig ist Hans Schmidschneider, neue Schützenliesl seine Frau Elfriede.

Drei Generationen füllten das Vereinsheim zur Jahresabschlussfeier. "Um den Nachwuchs ist es gut bestellt", sagte Bürgermeister Norbert Bücherl angesichts der jungen Leute, die zur Königsproklamation des Schützenvereins Gemütlichkeit gekommen waren. Bücherl dankte für die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, besonders den Jugendbetreuern.

Pröm-Pokal vergeben

Sportleiter Heinz-Peter Ertl und Jugendleiter Patrik Götz ehrten die Sieger in der Vereinsmeisterschaft. 33 Schützen hatten sich beteiligt. In der Schülerklasse entschied Annika Ertl den knappen Zweikampf mit Chiara Specht für sich. Dritter wurde Maximilian Heins. Corina Rauscher behauptete sich in der Jugendklasse vor Christian Bauer und Julia Rauscher. Dicht beieinander lag das Siegertrio in der Damenklasse mit Sabine Ertl, Klaudia Kohl und Anita Humsberger. Mit 370 Ringen dominierte Thomas Neugebauer die Schützenklasse. Dahinter folgten Matthias Kohl (367) und Patrik Götz (361).

Aktiv seien auch die "älteren Semester" gewesen, sagte der Schießleiter. Altersklasse Herren: 1. Heinz-Peter Ertl (361 Ringe), 2. Georg Wiesnet (355), 3. Erhard Fellner (354). Damen: Elfriede Schmidschneider (338), Karin Ertl (336). Senioren aufgelegt: 1. Edi Negel, 2. Alois Pröm, 3. Hans Schmidschneider. Die Spannung war groß, als der Sportleiter die neuen Würdenträger verkündete. Bürgermeister Bücherl vollzog eine dreifache Königsproklamation. Jugendkönig Christian Bauer verwies mit einem 76-Teiler Chiara Specht und Annika Ertl auf die Ritterplätze. Der neuen Liesl Elfriede Schmidschneider assistieren als Zofen Klaudia Kohl und Karin Ertl. Mit einem 223-Teiler gab Hans Schmidschneider den besten Königsschuss ab. Christian Rauscher und Erhard Fellner sind die beiden Ritter. Mit einem 4,0-Super-Plattl gewann Patrik Götz den Pröm-Wanderpokal und 50 Euro Preisgeld. Die nächsten Plätze belegten Josef Schirbl, Chiara Specht, Klaudia Kohl und Markus Götz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.