Ein Zählersprung?

Eine schlüssige Erklärung für den angeblich hohen Wasserverbrauch von Maria Gschwendtner gibt es nicht. Die Weidenerin hat aber eine Vermutung: Der Zähler könnte "gesprungen" sein, ohne dass Wasser floss. Auslöser womöglich: Schwere Arbeiten auf dem Grundstück direkt neben dem Wasserschacht, die den Zähler erschütterten. Belegen lässt sich das allerdings nicht. Die Stadtwerke verweisen auf eine Studie des Verbandes der Kommunalunternehmen, wonach solche Zählersprünge zwar nicht auszuschließen sind, aber eben auch nicht nachzuweisen. Eine technische Überprüfung am Zähler habe jedenfalls keinen Anhaltspunkt ergeben. (fku)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.