Eine Schau: Anbau der Staatlichen Wirtschaftsschule völlig neu gestaltet
Gang durch die Kunstgeschichte

Kunstgeschichte begleitet die Schüler durch die Gänge. Die Projektgruppe Schulhausgestaltung und der Fachbereichsleiter Kunsterziehung, Arlan Birner (links), schlossen jetzt ihr Langzeitprojekt ab. Bild: Kunz
Vier Jahre dauerte das Projekt. Jetzt ist das Werk vollbracht. Die Projektgruppe Schulhausgestaltung und der Fachbereichsleiter Kunsterziehung, Arlan Birner, übergaben am Mittwoch in der Staatlichen Wirtschaftsschule den neu gestalteten Anbau an Schulleiter Oberstudiendirektor, Thomas Reitmeier und dessen Stellvertreter, Studiendirektor Bernhard Kleierl. Inspiriert von großen Künstlern der Kunstgeschichte waren neue Bilder entstanden. Das Nebengebäude schmücken jetzt Kunstwerke nach Motiven aus Australien, Nordamerika und Südafrika. Die meist großformatigen Bilder wurden in den vergangenen Monaten gemalt.

Im Schulhausgang angebracht, geben sie dem Neubau ein völlig neues "Outfit". Für Kunsterzieher Birner, der in Kürze den 60. Geburtstag feiert, ein schönes Geschenk. Die Planungsaufgaben waren zeitlich gut abgestimmt. So konnte die Zielvorgabe - Ende des Schuljahres - eingehalten werden.

Nach vierjähriger Bauzeit ist nun das Hauptgebäude und der Anbau der Gustl-Lang-Schule völlig neu gestaltet worden. Die Spuren der Kunstgeschichte sind in allen Stockwerken sichtbar.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.