Einziges Manko beim Sommerfest der Moosfurt-Siedler
Kühlung streikt

Im Schatten der Bäume ließen es sich die Moosfurt-Siedler und ihre Gäste beim Sommerfest so richtig gut gehen. Bild: R. Kreuzer
Weiden. (kzr) Erst am Spätnachmittag trudelten die Menschen beim Sommerfest der Siedlergemeinschaft Moosfurt ein. Derweil hatten die Organisatoren um Vorsitzende Edith Schimandl alles bestens vorbereitet. Es passte - fast - alles: denn ausgerechnet die Kühlung im Bierwagen hatte Aussetzer. Zum Glück wusste Ehrenvorsitzender Hermann Magerl Rat: Alle halbe Stunde einen Eimer Wasser auf die heiß laufenden Kühlaggregate schütten, empfahl er. "Bei der Witterung ist das normal. Aber wir schaukeln das", meinte er. Derweil unterhielten sich die Mitglieder und Gäste vieler anderer Vereine im Schatten der Linden und Ahornbäume. Für die Kinder gab es Geschicklichkeitsspiele und Kinderschminken. Der DKMS hatte einen Stand aufgebaut, an dem die Gäste Herzerl-Luftballons erwerben konnten, was dem kleinen Robin zugute kommt. Alleinunterhalter Thomas Wunder spielte fleißig auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.