Eitle Gockel und ein "Flo"

Der Hahnenkampf in der Villa bei RTLs "Bachelorette" beginnt. Als eitler Gockel in deutschen Wohnzimmern präsentiert sich der Weidener Florian Keck am Mittwochabend aber nicht. Wobei: Eigentlich präsentiert er sich fast gar nicht. Hier huscht er mal durch die Küche, dort flätzt er am Pool. Das aktive Buhlen um die Bachelorette übernehmen Super-Mario & Co. Entsprechend zerknirscht wirkt "Flo", als ihn die Kamera in der Nacht der Rosen, der Entscheidungsrunde, kurz vor Schluss doch noch groß einfängt: "Ich hab' relativ wenig mit ihr gesprochen." Musste er auch nicht. Die Bachelorette überreicht dem Weidener mit den stahlblauen Augen die erste von acht Rosen. "Flo" zieht seinen Strohhut, dankt, küsst und bleibt ökonomisch: "Super Sache", sagt er nur. Seine blauen Augen strahlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.