Erfahrungen endlich nutzen

Thomas Fehr (stehend) ist weiter Vorsitzender der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Nordoberpfalz. Bild: Dobmeier

Es ist ein besonderes Angebot für psychisch kranke Menschen: Künftig sollen ihnen Genesungsbegleiter zur Seite stehen, die selbst schon Erfahrung mit solchen Erkrankungen gemacht haben.

Das beschloss die Vollversammlung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Nordoberpfalz unter Leitung von Geschäftsführerin Angelika Wallner. Sie genehmigte die Anstellung von solchen Begleitern an Tagesstätten. Das Sozialteam Weiden/Tirschenreuth ("Oase") hatte einen entsprechenden Antrag gestellt.

Mit diesem niederschwelligen Angebot erfahre die Weitergabe des Wissens von Betroffenen eine neue Qualität, erläuterte PSAG-Vorsitzender Thomas Fehr. Die vielseitigen Erfahrungen von ehemals selbst Betroffenen würden im Bereich der sozialpsychiatrischen Dienstleistungen bisher kaum genutzt. Die Qualifizierung der Begleiter erfolgt durch einen einjährigen Kurs, der ab 26. März laufen soll. Bewerbertage gibt es am 29. November, 13. Dezember und 24. Januar, Infos bei der "Oase" in Weiden. Die Vergütung erfolge auf Geringverdienstbasis mit Anrechnung auf Sozialleistungen.

Ein weiterer Antrag der "Ostbayerischen Dienstleistungsagentur der Diakonie Weiden gemeinnützige GmbH" (ehemals Werkhöfe) sieht die Schaffung von sechs Zuverdienstplätzen vor, zwei davon in Cham und vier in der nördlichen Oberpfalz. Geschäftsführer Markus Friedrich erläuterte, das Angebot richte sich an psychisch Kranke und vorbelastete Personen oder an Suchterfahrene, die Beschäftigung finden sollen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 14 Stunden. Dabei stehen geregelte Tagesstrukturen, die Steigerung des Selbstwertgefühls und gesellschaftliche Teilhabe durch Arbeit im Mittelpunkt. Der Arbeitskreis Sucht im Landkreis Tirschenreuth berichtete von Strategien zur Suchtprävention an Schulen. Dr. Stefan Gerhardinger (Arbeitskreis psychisch kranker Erwachsener) erklärte, es bestehe Bedarf an psychotherapeutischen Angeboten in der nördlichen Oberpfalz und an einer Optimierung der Krisenversorgung. Er regte die Übernahme einer Trägerschaft an.

Als Vorsitzender der PSAG erhielt Thomas Fehr bei den Neuwahlen erneut das Vertrauen, Stellvertreter ist Berthold Kellner.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.