Erfolgreich trotz Pech

Verdienter Lohn nach langer Saison: Zum Abschluss der Spielzeit ehrten Sportwart Heinrich Eichinger und Vorsitzender Siegfried Schwarz (von links) die Meister des Sportkegelclubs Gut Holz SpVgg Weiden. Bild: Dobmeier

Eine Spielzeit mit einigen Erfolgen, aber auch einigem Pech liegt hinter dem Sportkegelclub (SKC) Gut Holz SpVgg Weiden. Das zeigte sich beim Saisonabschluss, bei dem auch die Club- und Vereinsmeister geehrt wurden: Insgesamt waren die Ergebnisse positiv. Ohne Verletzungen und Krankheiten wäre sogar noch mehr drin gewesen.

16 Sportler beendeten die Clubmeisterschaft des SKC Gut Holz SpVgg Weiden - am Ende stand einer ganz oben, von dem es die meisten erwartet hatten: Favorit Gert Erben sicherte sich bei den Männern den Titel bei 200 Wurf mit einem Schnitt 1020,2. Auf den Plätzen folgten Manfred Ziegler (Schnitt 1003,7) und Stefan Schmucker (1003,1). Zum Saisonabschluss erhielten sie die Ehrungen durch SKC-Vorsitzenden Siegfried Schwarz und Sportwart Heinrich Eichinger.

Zur Bezirksmeisterschaft

Clubmeister bei den Männern bei 120 Wurf in Gruppe 1 wurde Markus Schanderl (Schnitt 578,4), gefolgt von Horst Wirnitzer (574,0) und Tobias Lobinger (565,5). In der Gruppe 2 belegte Karl Füchsl mit einem Schnitt von 544,8 den ersten Platz vor Georg Lippert (526,3) und Ulrich Kreß (518,6).

Erfolgreich waren die SKC-Sportler auch bei den Vereinsmeisterschaften des Sportkegelvereins: Vorjahres-Champion Gert Erben verteidigte seinen ersten Platz bei den Senioren A. Als Titelverteidiger ist er nun bei den Bezirksmeisterschaften ebenso gesetzt wie der Vereinsmeister der Senioren B, Heiner Eichinger, und Titelverteidiger Manfred Ziegler sowie der Siebtplatzierte Manfred Thorenz.

Bei den Junioren U23 wurde Michael Gesierich Vereinsmeister, auch er startet damit bei den Bezirksmeisterschaften in Regensburg. Mit ihm tritt der Zweitplatzierte Stefan Heitzer an. Einen sehr guten vierten Platz belegte Thomas Immer, ihn trennten nur vier Holz vom Zweiten. Stefan Schmucker kegelte bei der ersten Mannschaft 1064 Holz, bei der "Zweiten" erzielte Thomas Immer mit 120 Wurf 645 Holz.

In seinem Bericht bezeichnete Sportwart Heinrich Eichinger die Saison 2014/15 als eine Spielzeit mit vielen Schwierigkeiten. Die erste Mannschaft spielte in der Bundesliga Classic 200 Wurf. Wegen Krankheit und Verletzungen musste ein Spiel verlegt werden, einmal konnte man nicht antreten. Dies kostete 300 Euro, welche nach Aussage des Sportwarts besser angelegt hätten werden können. Trotz allem belegte der SKC Gut Holz SpVgg noch den fünften Tabellenplatz.

Eichingers besonderer Dank galt den Keglern Marco Gesierich, Peter Hartwich und Jonas Urban, die sich immer sofort bereiterklärt hatten, für die ersten Mannschaft anzutreten. Die zweite Mannschaft spielte in der Landesliga Nord und belegt dort Platz vier. Sie kämpfte sogar lange um die Meisterschaft mit. Doch drei unnötige Niederlagen machten die Aufstiegsträume zunichte.

"Dritte" hält Klasse

Als erfreulich wertete der Club den Nichtabstieg der dritten Mannschaft. Nach der Vorrunde war sie noch Tabellenletzter. Infolge der Genesung der Spieler Jonas Urban und Manfred Thorenz gelang es aber schließlich doch, den Klassenerhalt zu sichern. Der besondere Dank von Schwarz galt allen Keglern der dritten Mannschaft für den vorbildlichen Zusammenhalt.

Die vierte Mannschaft war in der C-Klasse Weiden auf Meisterschaftskurs. Wegen Spielermangel musste sich jedoch vorzeitig aus dem Spielbetrieb genommen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.