Ermittlungsgruppe Tännesberg:
Tännesberg: Spur führt nach Tschechien

Zwei Angestellte und eine Kundin hielten sich in der Sparkasse in Tännesberg auf, als am Freitag, 4. September, gegen 9.15 Uhr zwei maskierte Männer mit Pistolen die Bank stürmten. Die Opfer handelten besonnen, blieben unverletzt, der Schock dürfte dennoch tief sitzen. Bild: rti
Am Freitagvormittag, 7. September, überfielen zwei maskierte und bewaffnete Männer die Sparkassen-Filiale in Tännesberg. Die Beute: ein vierstelliger Euro-Betrag. Die Täter flohen in einem Auto mit SAD-Kennzeichen. Das Nummernschild war wenige Tage vor der Tat in Saubersrieth bei Moosbach gestohlen worden. Die Ermittlungsgruppe leitet in diesem Fall Hans-Peter Widder, Leiter des Kommissariats 2.

Nach Angaben von Kripochef Thomas Bauer saß im Auto ein dritter Beteiligter. Die Spur führt die Fahnder nach Tschechien. In einem Waldstück, das über den Waldlehrpfad zu erreichen ist, fand die Polizei das Kennzeichen und Kleidung. Dort lag eine Tüte mit tschechischer Aufschrift. Die Kripo ist zuversichtlich, die Bankräuber ermitteln zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.