Ernst Landgraf: Drogist und Fotograf
Verstorben

Weiden. (wd) Ernst Landgraf hatte das Glück, sein Hobby zu seinem Beruf machen zu können. Das schätzten die Kunden von Foto Schuster in all den Jahrzehnten, in denen Landgraf das Geschäft mit Begeisterung und großem Geschick bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1995 führte.

Vor 84 Jahren in Stankau geboren, besuchte er das Gymnasium im nahen Pilsen. Die Familie kam nach der Vertreibung nach Weiden. Als 17-Jähriger begann Landgraf seine Lehre als Drogist bei der Drogerie Schuster. Und als in die Fotosparte expandiert wurde, war Landgraf, der leidenschaftliche Fotograf, der Mann der Stunde. Bei ihm wussten sich Profi-, vor allem aber auch die Amateurfotografen gut beraten. Seine "Empfehlungen" waren garantiert goldrichtig.

Nach Feierabend zog Landgraf mit der Kamera los. Seine besondere Aufmerksamkeit gehörte der Kirchen-, Natur- und Tierfotografie. Davon zeugen die viele Preise, die er in Fotowettbewerben erhielt. Daneben blieb noch Zeit, um sich etwa als Vorstand bei der Stadtkapelle, als Prüfer in der Industrie- und Handelskammer, aber auch im Siedlerbund oder beim Katholischen Männerverein zu engagieren.

Nach vielen Jahren, in denen er mit verschiedenen schweren Krankheiten kämpfen musste, endete für ihn am vergangenen Mittwoch seine Leidenszeit. Um ihn trauern Ehefrau Erna, Sohn Ernst und Enkel Markus sowie seine Schwestern mit Familien.

Eucharistiefeier am Freitag, 13. März, um 9 Uhr in St Josef. Anschließend Urnenbeisetzung im Stadtfriedhof.

Polizeibericht Räder gesichert und dennoch weg

Weiden. (wd) Im Hofraum eines Anwesens an der Mooslohstraße hatte ein 25-jähriger Weidener sein Fahrrad abgestellt und es mit einem Kabelschloss gesichert. In der Nacht zum Sonntag verschwand aber das Herren-Mountainbike der Marke "Scott", Typ "Scale 50", im Wert von 300 Euro.

Offenbar bestens vorbereitet war ein Dieb, der im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Bürgermeister-Prechtl-Straße zu Werke ging. Mit einem Akkuschrauber demontierte er das Schließblatt eines Kellerabteils und stahl daraus drei Fahrräder. Der Familie entstand dadurch ein Schaden von 450 Euro.

Auto demoliert

Weiden. (wd) Einen Schaden von 3000 Euro meldete ein junger BMW-Fahrer. Der 19-Jährige hatte seinen Wagen am Samstagabend in der Luitpoldstraße geparkt. Zehn Stunden später bemerkte er die "Bescherung". Ein Unbekannter hatte sich an dem 3er BMW regelrecht ausgetobt, die Motorhaube verkratzt, den Kühlergrill gebrochen und die Windschutzscheibe beschädigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.