Erster Basar der Senioren im Franz-Zebisch-Heim
Häkeln mit Herz

Gut bestückt war der Verkaufsbasar im Mehrzweckraum des Franz-Zebisch-Seniorenheimes. Zahlreiche Interessierte fanden hier Deko-Artikel oder Gestricktes als Geschenk. Bild: R. Kreuzer
Weiden. (kzr) Die Senioren waren fleißig. Sie haben gehäkelt, gestrickt und gebastelt. Erstmals luden sie im Franz-Zebisch-Heim zu einem Verkaufsbasar ein. Die Fäden in der Hand hielt Seniorenbetreuerin Rita Schwarz. Sie hatte die Organisation übernommen, damit diese Premiere glückte, denn alle selbst gestrickten Werke konnten auch an die breite Öffentlichkeit abgegeben werden.

"Senioren stricken und häkeln mit Herz". Das Konzept ist ebenso einfach wie gut: Senioren finden im Stricken eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Sie tauschen sich aus. Sie schulen ihre Feinmotorik. Und sie nehmen aktiv am Leben teil. Aus dem Erlös wird wiederum Material besorgt, um diese Aktion zu wiederholen. Außerdem können die Bewohner sich für Aktivitäten im Sommer etwas anschaffen. Großen Anklang fanden die Winter- und Skimützen mit Bommel für Kinder. Auch bunte Schals, Fingerhandschuhe und Weihnachtsdekorationen waren gefragt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.