Erstes Klassentreffen früherer Hammerwegschüler
Nach 47 Jahren

In der Abschlussklasse hatten sie erstmals gemeinsam Unterricht, die Mädchen und die Buben vom Hammerweg. Nach 47 Jahren trafen sich die Frauen und Männer erstmals zum Klassentreffen. Die soll jetzt zur vierteljährlichen Regel werden. Bild: Kunz
Erst als Pubertierende durften sie gemeinsam lernen. Das war 1967 in der "Achten", der Abschlussklasse an der Hammerwegschule. Bis zur Klasse 7 hatten die Buben und Mädchen in getrennten Klassenzimmern Unterricht.

Nun fanden sich die Ehemaligen zu ihrem ersten Klassentreffen im Schützenhaus ein. "Wir mussten uns erst mal wieder gegenseitig identifizieren", schmunzelte Herbert Hammer angesichts der über die Jahre doch ziemlich veränderten Gesichtszüge der einstigen Mitschüler. Hammer hatte das Treffen zusammen mit Brigitte Sauer organisiert. Sie war es auch, welche die Adressen ausfindig machte.

Natürlich gab's viel zu erzählen aus den alten gemeinsamen Zeiten. Wie's aussieht, wollen sich die Kameradinnen und Kameraden künftig öfter treffen. Und zwar vierteljährlich ohne Einladung zu festen Terminen.

Später soll auch noch eine Schulbesichtigung stattfinden. Bis aus dem Allgäu waren die ehemaligen Achtklässler angereist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.