EV Weiden sucht weiteren ausländischen Stürmer - Auch Zellner und Kirchberger verletzt
Voakes fällt noch länger aus

Craig Voakes leidet nach wie vor an den Folgen einer Gehirnerschütterung. Am vergangenen Wochenende unterzog sich der Angreifer der Blue Devils einer weiteren Untersuchung bei einem Spezialisten in Hannover. So sehr alle Beteiligten eine positive Diagnose herbeisehnten, so ernüchtert ist man nun vom Ergebnis: Der Kanadier muss zunächst weitere drei Wochen pausieren und darf dann erst mit körperlicher Belastung beginnen - sofern er bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt schmerzfrei sein sollte.

"Ein dann notwendiges Aufbauprogramm wird weitere Wochen in Anspruch nehmen, so dass man - realistisch betrachtet - von einer weiteren Ausfallzeit von insgesamt etwa fünf bis sechs Wochen ausgehen muss", erklärte Thomas Siller, der Vorsitzende des 1. EV Weiden. Wobei das der positivste Ansatz sei, es könne auch noch länger dauern. "Es fehlen gerade in der gegenwärtigen Situation seine Tore, die das Team so dringend benötigen würde", bedauert Siller. Wie torgefährlich Craig Voakes ist, zeigt die Tatsache, dass er nach fast sechs Wochen Zwangspause immer noch in den "Top 10" der Torjäger der Oberliga Süd zu finden ist.

Unabhängig von diesem Umstand müsse es aber nun das Ziel des Vorstands sein, dem Team bestmöglich zu helfen, es so stark wie möglich zu machen. Aus diesem Grund verbiete sich, weiterhin zu warten, bis Craig wieder vollständig einsatzbereit ist, so Siller. Bekanntlich hat sich übergangsweise der Tscheche Frantisek Mrazek zur Verfügung gestellt, der allerdings über den 14. Dezember hinaus nicht in Weiden bleiben könne.

Deshalb ist der Vorstand nun mit Nachdruck auf der Suche nach einem weiteren ausländischen Stürmer, dem man einen Vertrag bis Saisonende anbieten wird. Damit hätte Craig Voakes die Zeit, seine Verletzung zu überwinden und ein sinnvolles Aufbauprogramm zu absolvieren. Zu welchem Zeitpunkt er dann wieder voll einsatzbereit sein wird, kann im Moment niemand abschätzen.

Darüber hinaus hat das Verletzungspech bei den Blue Devils erneut zugeschlagen: Die Stürmer Florian Zellner (Knieverletzung beim Heimspiel gegen Peiting) und Michael Kirchberger (Oberschenkelverletzung im Training) stehen am Wochenende definitiv nicht zur Verfügung. Auch hinter dem Einsatz des erkrankten Oleg Seibel steht ein Fragezeichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.