Evangelische Kinderkrippe St. Michael eröffnet - Damit gibt es aktuell 168 Betreuungsplätze für ...
Vor der Eröffnung bereits voll belegt

"Einfach spitze, lasst uns tanzen!" Leiterin Christina Fürst (links) und ihr Team gestalten die Feier zur Eröffnung der Kinderkrippe. Bild: blu
(blu) Der evangelische Kindergarten St. Michael ist weit entfernt vom bundesweiten Kita-Streik. Als am Freitag an vielen Orten tausende Erzieher streikten, eröffneten der Kindergarten seine neue Kinderkrippe.

Im neu gestalteten Garten feierten Jung und Alt sowie Geistlichkeit und Weltlichkeit den Neubau. Pfarrer Hans-Martin Meuß zeigt sich begeistert von der schönen Atmosphäre in dem Neubau, so dass "man sich fast wünscht, selber wieder mit dabei zu sein". Ein tolles Team in einem tollen Haus sei das. Dekan Dr. Wenrich Scenzka segnet die neuen Räume und "Spiel und Arbeit, Kinder und Erwachsene".

Die neue Leitung für die Kinderkrippe übernehmen Christina Fürst und Stellvertreterin Angelika Witt. Ihre Fähigkeiten zeigte das neue Team gleich bei einer schönen Sing- und Tanzeinlage mit den Kindergartenkindern.

Schon kurz nach Bekanntgabe waren die zwölf Krippenplätze vergeben. Die Ein- bis Dreijährigen können sich nun in drei neuen hellen Räumen mit eigenem Garten austoben. Dr. Ehrenfried Lachmann vom Kirchenvorstand St. Michael erinnert daran, dass Kinderkrippen in den neuen Bundesländern schon lange gesellschaftlich eine hohe Bedeutung haben. Den Trend sieht man nun seit einigen Jahren auch in Weiden.

OB Kurt Seggewiß rechnet vor, dass Weiden vor acht Jahren sechs Krippenplätze hatte. Nun seien es 168 und die Nachfrage werde steigen. Mit der neuen Kinderkrippe seien Kinder und Eltern nun gut bedient.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.