"Fair-Play verlassen"

Das Verhalten des Stadtrates bei der jüngsten Zusammenkunft stand im krassen Gegensatz zur vorangegangenen Sitzung. Damals hatte es wegen der Bahnhofstraßen-Thematik scharfe Angriffe gegen den Bürgermeister gegeben. Der sah sich, "nach reiflicher Überlegung", wie er sagte, veranlasst, diese Vorkommnissen nochmals anzusprechen. Dabei stellte er sich schützend vor eine "völlig integere Angestellte", die mit angegriffen worden war. Schertl sprach davon, dass "in der letzten Sitzung von einigen Kollegen das Fair-Play verlassen wurde" und früher das Klima etwas besser gewesen sei. Er wünsche sich wieder mehr Sachlichkeit und konstruktive Zusammenarbeit, bekundete der Bürgermeister. "In dem geschlossenen, auf Einsicht aufgebauten gemeinsamen Verhalten, das jetzt in Sachen Bahnhofstraße an den Tag gelegt wurde, kann man aufbauen. Vielleicht führt uns ja jetzt die Bahnhofstraße wieder zusammen. Eventuell war das heute der erste Schritt zu einem besseren Klima", sagte Schertl. (e)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.