Feierstunde zum 15-jährigen Jubiläum - Peter Frömmer zum Ehrenmitglied ernannt
Bei Hundeverein wieder Zug drin

15 Jahre besteht der Zug- und Begleithundeverein: Zeit für eine kleine Feierstunde mit Ehrungen. Peter Frömmer (Mitte hinten) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Bild: hfz
Seit 15 Jahren existiert er nun schon: der Weidener Zug- und Begleithundeverein, ein Verein, der heute aus dem Weidener Vereinsleben kaum mehr wegzudenken ist. Dabei gab es auch Probleme. An diese erinnerte in einer kleinen Feierstunde Vorsitzender Jürgen Schittenhelm.

Vor allem die Errichtung des heutigen Vereinsheims und des Platzes am Hinteren Rehbühl waren mit etlichen Stolpersteinen gepflastert, wie Schittenhelm anhand von damaligen Schlagzeilen in der Presse veranschaulichte. Die offizielle Eröffnung des jetzigen Übungsgeländes konnte dann schließlich am 26. Mai 2001 im Rahmen einer großen Feierlichkeit stattfinden. Durch öffentliche Auftritte machte sich der Verein rasch einen Namen. Trotzdem gab es eine Zeit, als der Verein führungslos zu werden drohte. Gerade den langjährigen Mitgliedern sei es zu verdanken, dass der Verein heute wieder gesund und erfolgreich dastehe. Deshalb sei es nun auch an der Zeit diese langjährigen Mitglieder für ihre Vereinstreue besonders zu ehren.

Für 10 oder mehr Jahre Treue zum Verein ausgezeichnet wurden: Irma Bäumler, Martha Bogner, Gabi Dirscherl, Angelika Ingel, Astrid und Thomas Keikuth, Michael Meier, Norbert und Ulrike Pausch, Michelle und Nicole Scharnagl, Annett und Jürgen Schittenhelm, Alexandra, Lisa und Tina Singer sowie Renate Zimmermann.

Auf bereits 15 Jahre Zugehörigkeit zum Verein können Sabine, Brigitte und Werner Egeter sowie Brigitte und Peter Frömmer und Heinrich Haid zurückblicken. Familie Egeter sowie Haid sind Gründungsmitglieder.

Eine besondere Ehrung erfuhr Vorstandsmitglied Peter Frömmer, indem ihm die Ehrenmitgliedschaft angetragen wurde. Schittenhelm würdigte dessen besondere Verdienste, weil er sich trotz Krankheit in einer für den Verein schwierigen Phase bereit erklärt habe, das schlingernde Vereinsschiff als 1. Vorstand zu führen und wieder in ruhigeres Fahrwasser hinüber zu geleiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.