Feierwehr-Kapellmeister wirbt für Notrufnummer 112
Neugirg macht neugierig

Neugirg macht neugierig: Der Feierwehr-Kapellmeister wirbt für die Notrufnummer 112. Bild: Steinbacher

Ein Ulk-Barde mit ernstem Anliegen: Norbert Neugirg von der "Altneihauser Feierwehrkapell'n" wirbt in der Nordoberpfalz für den Notruf 112.

Des Kommandanten Konterfei ziert eine Kampagne, mit der die Doppelfunktion der Nummer bekannter werden soll. So dient die 112 nicht mehr nur zur Alarmierung der Feuerwehr, sondern auch von Rettungsdienst und Notarzt. Sie ist europaweit und ohne Vorwahl erreichbar.

Die alte Nummer für den Rettungsdienst - 19222 - ist dagegen vielerorts bereits inaktiv. Neugirg trägt zur Kampagne freilich auch einen Reim bei: "Unfall, Brand, Schmerz, Kummer? Im Notfall gibt's nur eine Nummer."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.