Festival kann am 20. 12. nun doch Zehnjähriges feiern
"Clones" gerettet

Die Lokalmatadoren „AC/DX.“ ließen 2013 das Publikum schlichtweg ausflippen: Massimo Leone (hinten) mit seiner hammermäßigen Bon Scott-ähnlichen Stimme und ein Volki „Mc Angus“ in Höchstform. Bild: lst
Über eine Woche lag alles auf Eis. Und jetzt glühen die Drähte. "Es pressiert", sagt Dieter Held vom Rockmusikclub "Salute": Für das "Clones of Rock"-Festival am Samstag, 20. Dezember, muss er noch einiges an Organisationsarbeit zu leisten, die zuletzt liegenblieb. Das Wichtigste aber: Die Show kann über die Bühne gehen. Das war gar nicht so sicher. Schließlich war die Mehrzweckhalle vorübergehend als Anlaufstation für Asylbewerber auserkoren (wir berichteten).

Bange Tage liegen hinter Held. Um ein Haar hätte er den vier Bands absagen müssen, die zum zehnten "Clones"-Jubiläum abrocken sollen: "Dirty Crüe" (Mötley-Crüe-Tribute), "Scorpions Tributeband", Godamn Superstar (Marilyn Manson) und natürlich den Weidener Lokalhelden "AC/DX.". Die sind seit den "Clones"-Anfängen im Jahr 2004 gesetzt. Inzwischen hat sich das Festival der harten Doppelgänger-Bands zur größten Rock-Show der Stadt gemausert. Jahr für Jahr feuern mehr als 1600 Fans die internationalen Tribute-Combos an.

Bei Held glühen die Drähte aktuell auch deshalb, weil "die Leute verunsichert sind", wie er festgestellt hat: Viele wollten wissen, ob der "Salute"-Mann das "Clones" nun noch auf die Reihe bekommt. Und wann es Karten gibt. Antwort eins: ein klares Ja. Antwort zwei: Voraussichtlich ab nächster Woche unter anderem bei ,Salute" in Rothenstadt und dem Medienhaus "Der neue Tag", nt-ticket.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Manson (25)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.