Festtag in St. Josef: Markus Schmid feierlich als neuer Stadtpfarrer installiert

Markus Schmid feierlich als neuer Stadtpfarrer installiert. Bild: Wilck
Glücksfall für die Pfarrei St. Josef: Mit Markus Schmid (vorne rechts) fand sich ohne Vakanz ein Nachfolger für Stadtpfarrer Andreas Uschold, der aufgrund seiner Erkrankung vorzeitig in den Ruhestand gehen musste. Am Sonntag führte Dekan Johannes Lukas beim Festgottesdienst - in Konzelebration mit 26 Priestern und Diakonen - den 42-Jährigen ins Amt als Stadtpfarrer von St. Josef ein. Viele Neuhauser und Windischeschenbacher begleiteten "ihren" bisherigen Pfarrer. 46 Ministranten aus seiner alten Pfarrei bewiesen, dass es Schmid durchaus versteht, der Jugend die Türen zur Kirche zu öffnen. Mit einem sechsmaligen "Ich bin bereit", versicherte Schmid, dass er das Priesteramt als treuer Mitarbeiter des Bischofs ausüben, dem Wort Gottes in der Verkündigung verantwortungsbewusst dienen, die Sakramente und die Eucharistie in gläubiger Ehrfurcht feiern, im Gebet das Erbarmen Gottes für die ihm anvertraue Gemeinde erflehen sowie den Armen und Kranken beistehen wolle. Am Festgottesdienst in der Josefskirche nahmen auch Vertreter der evangelischen, der islamischen und der jüdischen Gemeinde teil. Im Anschluss lud die Pfarrei zum Empfang ins Pfarrheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.