Feuer und Flamme

Die Jugendfeuerwehren aus Stadt und Landkreis dankten ihren Jugendlichen mit einem Benefizkonzert der "Rotzlöffel". Bild: R. Kreuzer

Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis tanzen. So lautet ein Sprichwort. In der Hans-Schröpf-Arena fehlten jedoch Eis und Esel, dafür hatte die Jugend viel Platz zum Tanzen. Beim Benefizkonzert der Kreisjugendfeuerwehr Neustadt/WN und der Stadtjugendfeuerwehr Weiden mit "Die Rotzlöffl" nutzten die Gäste den Freiraum ausgiebig.

Weiden. (kzr) Die Band heizte dem Publikum mit "Boarisch Rocken" mächtig ein. Die vier Jungs legten gleich zu Beginn los. Da füllte sich das Stadion erst gemächlich, aber stetig. Mit diesem Benefizkonzert wollten die Verantwortlichen den Jugendlichen für ihr Engagement in den Jugendfeuerwehren danken.

Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Hutzler und sein Stellvertreter, Kreisbrandmeister Jürgen Haider, hatten alles bestens vorbereitet. Sie verlangten auch nur einen kleinen Obolus von drei Euro. Der Reinerlös kommt der Jugend zugute. Die von der Band selbst komponierte Feuerwehrhymne "Retten, Löschen, Bergen liegt uns im Blut" kam bestens an. Es dauerte nicht lange, da standen die Zuhörer auf den Bänken. Dann mussten sie sich in die Kurve legen: Beim "Bobfahrerlied" ging's ab. Das Trompetenspiel mit brennenden Trompeten passte so richtig zur Wehr - in diesem Fall war "Löschen verboten". Die Organisatoren löschten dagegen perfekt jeden Durst und Hunger der jungen Gäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.