Feuerwehr birgt Leiche der vermissten Brigitte Gruber (58)
Tot im Flutkanal

Einsatzkräfte der Feuerwehr bargen die Leiche der vermissten Brigitte Gruber am Freitagvormittag aus dem Flutkanal. Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Weiden übernahmen die Ermittlungen. Bild: Porsche
Weiden. (ps) Die Suche nach der vermissten Brigitte Gruber fand ein grausames Ende. Am Freitag gegen 10.30 Uhr entdeckten Nordic Walkerinnen die Leiche der 58-jährigen Weidenerin im Wasser treibend, etwa 500 Meter südlich der Brücke der Südost-Tangente über den Flutkanal. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weiden bargen die Tote nach Angaben des Einsatzleiters, Stadtbrandinspektor Ludwig Grasser, mit Hilfe eines Schlauchbootes. Die Kriminalpolizei Weiden übernahm die Ermittlungen. Nachdem der Ehemann seine Frau als vermisst gemeldet hatte, war seit Donnerstag öffentlich nach der 58-Jährigen gefahndet worden.

Die Staatsanwaltschaft Weiden ordnete für diese Woche eine Obduktion an. Angaben zur Todesursache waren deshalb nach Auskunft des Polizeipräsidiums Oberpfalz auch am Sonntag noch nicht möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.