Feuerwerk und "Highline" zum Jubiläum
Mediamarkt lässt es krachen

Die Band "Highline" feuerte Top-Hits ohne Pause ab. Dabei zeigten auch Sängerin Nina und Gittarist Michl ihr Können. Bild: Kunz
(uz) Es war wohl das längste und größte Feuerwerk, das Weiden in den letzten Jahren gesehen hat. Zwischen Mehrzweckhalle und Flutkanal zerplatzten unzählige Böller. So viele, dass die letzten von den staunenden Zuschauern gar nicht mehr recht wahrgenommen wurden, weil sie sich im Nebel ihrer eigenen Explosionen versteckten.

In die Luft gejagt wurde das Höhenfeuerwerk vom Mediamarkt, der am Samstag mit seinen Kunden das zehnjährige Bestehen in Weiden feierte. 2500 Gäste waren gekommen - bei freiem Eintritt. "Das ist unser Geschenk an die Weidener Bevölkerung", sagte Verkaufsleiter Michael Kraus, der das Spektakel zusammen mit Geschäftsführer Klaus Reinhart organisiert hatte. "Ein Dankeschön für zehn Jahre Treue."

Unter das feiernde Volk hatten sich auch 50 Mitarbeiter des Mediamarkts gemischt. Unter der Regie des Catering-Services Erwin Voit gab es im tollen Zeltambiente die Maß Bier zu familienfreundlichen Preisen. Der halbe Meter Wurst kostete zwei Euro.

Vor dem Feuerwerk lieferte die Band "Acoustic Gravity" Rock-Perlen aus vier Jahrzehnten: Aerosmith bis Lenny Kravitz, CCR bis Ray Charles für die größte Party der Stadt. Headliner waren die Jungs mit ihrer Frontfrau von "Highline", der wohl zurzeit Fan-stärksten Coverband der Region. Die Gruppe lieferte den genialen Mix für jeden Geschmack. Die Auswahl der Songtüftler war die perfekte Gratwanderung zwischen "Atemlos" und "Fürstenfeld", "Cotton Eye Joe" und "Mexico". Wer nicht vor der Bühne tanzte, stand auf den Bänken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.