Feuriger Auftritt in Tschechien

Sie haben feurige Herzen und verstehen sich auf temperamentvolle tänzerische Auftritte. Das bewiesen die Mädchen der Gruppe "Fire of Hearts" bei ihrem Besuch in Tschechien. Dabei beeindruckten sie sogar den türkischen Botschafter in Prag.

Weiden. (hcz) Spannende Tage erlebten sechs Mädchen der Naturfreunde-Jugendgruppe in Tschechien. Die Gruppe "Fire of Hearts" unter der Leitung von Nilgün Küpür war erst diesen Sommer geschlossen den Naturfreunden beigetreten und traf sich nun mit den tschechischen Freunden aus Karlstejn.

Zustande gekommen war die viertägige Bildungsreise durch Vermittlung von Herbert Schmid, dem Geschäftsführer von "Arbeit und Leben". Zusammen mit Naturfreunde-Vorsitzendem Christian Weidner und dessen Frau Zaneta, der Präsidentin der "Freien Fotografen", begleitete er die jungen Damen nach Prag, Melnik, Karlstejn und Beroun. Höhepunkte waren Besichtigungen des Lobkowitz-Schlosses, verschiedener Museen und Burgen sowie Auftritte zusammen mit der tschechischen Gruppe "Jarosovici" beim Kirchweihfest in Kly. "Fire of Hearts" tanzte in traditioneller türkischer Kleidung und erntete begeisterten Applaus der tschechischen Besucher. Auch in der internationalen Schule in Prag folgte ein furioser Auftritt der jungen Tänzerinnen.

Dank eines glücklichen Zufalls kam es dann zur Begegnung mit dem türkischen Botschafter Ahmet Necati Bigali. Seine Exzellenz war begeistert von den türkisch-stämmigen jungen Damen und empfing die Gruppe in der Botschaft. Besonders angetan war er auch von der sieben Monate alten Tochter Clarissa des Ehepaars Weidner.

Es folgten noch ein Besuch im "Haus der Minderheiten", wo Geschäftsführer Peter Barton vom Sudetendeutschen Kontaktbüro die Gruppe begrüßte. Eine gemeinsame Schifffahrt auf der Berounka, Bowling und ein kurzer tschechischer Sprachunterricht ergänzten das Besuchsprogramm.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.