Flosser holen sich den Pott

Raab-Geschäftsführer Josef List (rechts) und Fördervereinsvorsitzende Stefanie Sperrer (Zweiter von rechts) gratulierten den Mannschaften bei der Siegerehrung. Bild: lst

Die Premiere ist gelungen, einer Zweitauflage steht nichts im Wege - auf diesen Nenner lässt sich der "Autohaus Raab-Hallencup" der SpVgg SV Weiden bringen. Das Hallenfußball-Turnier am Freitag war ausschließlich für Mannschaften von Firmen und Behörden gedacht.

(lst) Dass nicht nur die Stars des FC Bayern München eifrige Titelsammler sind, sondern auch ihre Fans, zeigte der Bayern-Fanclub aus Floß, der sich mit einer stark besetzten Mannschaft im Endspiel gegen Witt Weiden mit 5:2 durchsetzte. Unter anderem liefen beim Sieger Michael Riester, Benjamin Scheidler, Florian Stadler, Andreas Striegl, Peter Kämpf und Benjamin Urban auf. Der dritte Platz ging an die Polizei Weiden, die mit Tobias Schiener, Andreas Pollakowski und Muhammet Dal gegen Witron Parkstein knapp mit 3:2 die Oberhand behielt.

Fünf Stunden lang stand die Weidener Mehrzweckhalle ganz im Zeichen des Hallenfußballs, denn zehn Teams waren in zwei Gruppen bei der Erstauflage am Start. "Es waren zwei interessante Gruppen und ungemein spannende Endrundenpartien", sagte Josef List, Geschäftsführer des Autohauses Raab, bei der Siegerehrung. Gleichzeitig kündigte er an, dass sein Unternehmen auch 2016 das Turnier unterstützen wird. Dem Jugendförderverein der SpVgg SV Weiden kommt der komplette Erlös zugute. Vorsitzende Stefanie Sperre bedankte sich bei List, Thomas Binner, dem sportlichen Leiter der SpVgg SV Weiden, der das Turnier organisiert hatte, und den teilnehmenden Teams für deren Unterstützung.

In der Gruppe A traten der Bayern-Fan-Club Floß, die Stadt Weiden, das Trainerteam SpVgg SV Weiden, der Schnupftuchclub Schalob und die Polizei Weiden gegeneinander an. Dabei wurde ganz schnell deutlich, dass die Flosser Bayern-Fans an diesem Tag zu den Favoriten auf den Turniersieg gerechnet werden mussten. Vier Siege in vier Spielen, wobei sich die Flosser beim 2:1 gegen das Trainerteam des Gastgebers und beim 3:2 gegen die Polizei schon mächtig strecken mussten, standen letztlich zu Buche. Mit den Flossern zog die Polizei ins Halbfinale ein.

Weitaus spannender ging es in der Gruppe B zu, in der Witt Weiden, "Der neue Tag", das Autohaus Raab, die Schiedsrichter Weiden und die Firma Witron die Klingen kreuzten. Gleich zum Auftakt kassierte Witt gegen den "Neuen Tag" ein 1:2, ließ dann aber drei Siege folgen, was mit neun Zählern den ersten Platz bedeutete. Es folgte Witron Parkstein mit sieben Punkten, wobei das 1:1 gegen die Schiedsrichter Vereinigung dabei Gold wert war.

Im ersten Halbfinale überzeugten die Bayern Fans mit dem 3:1 gegen Witron, im zweiten musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Denn nach regulärer Spielzeit stand es zwischen der Polizei und Witt Weiden 3:3, ehe Witt-Torhüter Phillip Koller, der auch zum besten Keeper des Turniers gewählt wurde, mit seinen Paraden der Sieggarant für seine Truppe war.

Zum besten Spieler wählten die teilnehmenden Mannschaften Michael Hilburger vom Schnupftuchclub, bester Torschütze wurde Florian Wildgans vom Autohaus Raab. Die Schiedsrichter Josef Bula (TSV Eslarn), Willi Waldrich (SV Waldau) und Roland Wendl (SV Störnstein) hatten mit den stets fairen Partien keinerlei Probleme. Die Teams bekamen jeweils eine Urkunde und einen Spielball, der Sieger einen Wanderpokal.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)SpVgg (24098)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.