Förderprogramm der Sophie-Scholl-Realschule zertifiziert: Interesse wecken
Mädchen für "MINT" begeistern

Eine Gruppe von Schülerinnen der Fördergruppe MINT mit Studienrat Johannes Herrmann. Bild: Dobmeier
(rdo) Die Sophie-Scholl-Realschule ist eine der wenigen zertifizierten MINT-Schulen in Bayern. MINT ist die Abkürzung für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Mit dieser Initiative an bayerischen Realschulen soll ein wegweisendes Zeichen für eine positive Veränderung und eine qualitative Verbesserung des MINT-Unterrichts vorangetrieben werden, um damit vor allem Mädchen für diese Fächergruppe zu begeistern.

Im Schulprofil der Sophie-Scholl-Realschule spielt MINT eine bedeutende Rolle. Seit mehreren Jahren gibt es ein Team aus Lehrkräften, das kontinuierlich und sehr vernetzt arbeitet. Die Fachschaften Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und IT gestalten das Förderprogramm.

Da in diese Gruppen mindestens fünf Fachbereiche vertreten sind, erfolgt eine stetige, fächerübergreifende Zusammenarbeit, um den Schülerinnen einen umfassenden und differenzierten Einblick zu ermöglichen.

Dabei werden auch eigens dafür angeschaffte technische Geräte und Werkzeugbausätze an der Schule benutzt. An der Sophie-Scholl-Realschule gibt es eine Fördergruppe, die aus Schülerinnen der 5. bis 9. Jahrgangsstufe besteht. Die technikinteressierten Mädchen können sich an MINT-Wettbewerben beteiligen. Besonders erfreut zeigte sich die Schulleitung über ein Projekt in den Werkstätten der FOS/BOS Weiden, das zu einer partnerschaftlichen Beziehung führte. Bei den Berufsfindungstagen in der 8. Jahrgangsstufe als auch in den 9. Klassen werden MINT-Arbeitsfelder thematisiert, welche bei Betriebsbesuchen eine Rolle spielen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.