Förderverein für Denkmalpflege: Nach Überdachung soll jetzt ein neuer Anstrich her - Weiter ...
Dampflok unter Dach und Fach

Die Überdachung für die Dampflok ist dank der Arbeit des Fördervereins geschafft. Jetzt gibt es neue Ziele, so soll die Farbe für das Denkmal aufgefrischt werden. Bild: R. Kreuzer
Eine wichtige Weiche ist gestellt: die Überdachung der Eisenbahnlok. Bravourös sei dieses bedeutende Bauprojekt des Fördervereins für Denkmalschutz abgewickelt worden, erklärte Vorsitzender Helmut Ruhland bei der Hauptversammlung des 68 Mitglieder zählenden Zusammenschlusses.

Ruhland erinnerte an verschiedene Aktivitäten wie das große Lokfest und den Verkauf von Bausteinen. Dadurch und dank einer groß angelegten Spendenaktion sowie mit Hilfe eines Darlehens der Stadt über 20 000 Euro konnte die Überdachung des "Industriedenkmals Dampflok", das nun in das Eigentum der Stadt geht, geschultert werden.

"Die Vorstandschaft kann stolz auf das in nur sieben Jahren Erreichte sein", sagte Ruhland. Die Spendenaktion, bei der die Namen der Spender ab 100 Euro auf einer Tafel eingraviert werden, soll noch einige Zeit laufen, um noch mehr Gönner zu gewinnen. Um die Dampflok auch farblich wieder auf Hochglanz zu bringen, braucht der Förderverein auch weiterhin Spender und Helfer.

In seinem Grußwort würdigte Bürgermeister Jens Meyer die herausragende Leistung des Fördervereins, welche auch die Geschichte der Eisenbahnerstadt Weiden seit Gustav von Schlör bewahre. "Hier wurde etwas für die Kommune und die Nachwelt geschaffen, ohne die Kommune finanziell zu belasten", lobte er. Ruhland bedankte sich bei seiner Vorstandschaft und all den Helfern, die mit dazu beigetragen haben, das große Ziel des Vereins im Jahre2015 zu verwirklichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.