Förderverein fürs Maria-Seltmann-Haus

Die Regionalbibliothek und das Keramikmuseum haben ihn bereits. Jetzt möchte auch das Maria-Seltmann-Haus einen eigenen Förderverein. Leiterin Susanne Meichner hat im neuen Programmheft dazu aufgerufen, dass sich Interessenten bei ihr melden sollten. "Allzu groß ist die Resonanz bisher leider nicht", bedauert sie. Vor allem wenn es darum gehe, sich aktiv einzubringen. "Passive Mitglieder sind natürlich willkommen", betont Meichner. Sie sieht den geplanten Förderverein aber zugleich als wichtiges Forum, in dem sich die Senioren selbst einbringen und eigene Vorstellungen umsetzen können. "Vielleicht findet sich ja auch jemand, der die Teilnahme am Kunstgenuss bis Mitternacht organisieren will." Die sei aufgrund des großen Aufwands eingestellt worden. Aber natürlich seien auch neue Ideen gefragt.

Anfragen von Interessenten nimmt Susanne Meichner gerne persönlich im Maria-Seltmann-Haus entgegen. (ps)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.