Förster: "Holzauge sei wachsam"

Wie Förster Christoph Lauerer erläutert, ist die Nonne keineswegs das einzige Insekt, das den Waldbesitzern und Förstern Probleme machen könnte. Nach seinen Aussagen bedrohen die Borkenkäferarten Buchdrucker und Kupferstecher vornehmlich die Fichtenbestände. Hitze und Trockenheit hätten die Vermehrung der Käfer begünstigt, während die Abwehrkraft der Bäume dadurch sinke. Auch der Eichenprozessionsspinner, ein weiterer Nachtfalter, sei heuer im Landkreis punktuell aufgetreten. "Die alte Weisheit ,Holzauge sei wachsam' gilt also auch und gerade in den Wäldern", meint Lauerer. (ads)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.