Forstleute bilden sich in Annaberg-Buchholz weiter

Forstleute bilden sich in Annaberg-Buchholz weiter (mue) Die Lehrfahrt der Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd führte in Weidens Partnerstadt Annaberg-Buchholz. Dort ging es mit Revierleiter Frank Schlupeck in den Stadtwald. Er erläuterte, wie sehr die Bäume früher unter Abgasen gelitten hatten. "Wir dachten schon, der Wald erholt sich nie wieder." Allerdings zeigten Kalken, die Anpflanzung schadstofftoleranter Baumarten, konsequente Jagd und moderate Holznutzung anstatt Kahlschläge positive Wirkung.
Die Lehrfahrt der Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd führte in Weidens Partnerstadt Annaberg-Buchholz. Dort ging es mit Revierleiter Frank Schlupeck in den Stadtwald. Er erläuterte, wie sehr die Bäume früher unter Abgasen gelitten hatten. "Wir dachten schon, der Wald erholt sich nie wieder." Allerdings zeigten Kalken, die Anpflanzung schadstofftoleranter Baumarten, konsequente Jagd und moderate Holznutzung anstatt Kahlschläge positive Wirkung. Die Exkursion begleitete der Bürgermeister für Wirtschaft und Bau, Thomas Proksch. Bei einer Stadtführung berichtete "Adam Riese" Interessantes und Humorvolles aus der Historie. Den Abschluss bildete ein Abstecher auf den Turm der St.-Annen-Kirche mit Kirchenvorstand Jürgen Förster. Er berichtete von der langwierigen Erneuerung des Gebälks, bei dem 1000 Festmeter Holz aus dem Stadtwald verbaut wurden. Organisiert hatten die Lehrfahrt FBG-Vorsitzender Bernhard Irlbacher und Geschäftsführer Michael Bock. Bild: mue
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.