Fortuna Neukirchen
___ Sportkegeln ___

1. Mannschaft

Fortuna Neukirchen - TB Weiden 6:2 Mannschaftspunkte, 3192:3090 Kegel. Am Start sicherte Uwe Rupprecht seinen Mannschaftspunkt (3:1 Satzpunkte, 540:496 Kegel) frühzeitig. Jürgen Witt legte einen starken Schlussspurt hin, zog aber nach 2:2 Sätzen mit 549:555 Kegeln knapp den Kürzeren. Im Mittelabschnitt entschied Günther Engel sein Duell mühelos mit 3:1 Sätzen (524:464 Kegel) für sich, während Werner Hiltl (1:3 SP, 507:588) gegen seinen Bahnrekord spielenden Gegner chancenlos war. Günter Rupprecht (4:0 Sätze, 537:485 Kegel) und Markus Luber (2:2 Sätze, 535:502 Kegel) "machten den Sack zu". Die Fortuna bleibt damit ungeschlagen auf dem "Platz an der Sonne".

2. Mannschaft

Fortuna Neukirchen - SK Hahnbach 6:0 Mannschaftspunkte, 2184:1906 Kegel. Dieter Deyerl (4:0 Satzpunkte, 550:490 Kegel) machte mit seinem Gegenspieler "kurzen Prozess". Ein ebenso souveräner Sieg gelang dem Tagesbesten Christopher Hiltl (4:0 SP, 552:476 Kegel). Einzig Daniel Witt (3:1 SP, 550:497 Kegel) und Patrick Hiltl (3:1 SP, 532:443 Kegel) gaben jeweils nur einen Satz ab. Die Neukirchener blieben mit 2184 Kegel nur knapp unter dem Bahnrekord.

Schwarz-Gelb Etzelwang

2. Mannschaft

Schwarz-Gelb Etzelwang - SKK Vilseck 1 1:5 Mannschaftspunkte, 1983:2095 Gesamtkegel. Zu Beginn dieses Nachholspiels holte der beste Etzelwanger Oliver Niebler mit 3:1 Sätzen und 510:521 Kegel den Mannschaftspunkt. Diesen hielt sein Partner Sebastian Seibt schon fast in den Händen, doch im letzten Schub in die Vollen gelangen ihm nur zwei Hölzer. Bei 2:2 Sätzen büßte er den Mannschaftspunkt mit 493:495 Kegel ein.

Im Schlusspaar hatte Michael Lösch mit 0:4 Sätzen und 481:551 Kegel nichts zu bestellen, und auch Hannes Wismeth unterlag mit 1:3 Sätzen und 499:528 Kegel.

3. Mannschaft

Schwarz-Gelb Etzelwang - SK Hahnbach 2 5:1 Mannschaftspunkte, 1843:1769 Gesamtkegel. Im Startpaar machte Roland Sperber bei 2:2 Sätzen mit 454:446 Kegel den Mannschaftspunkt klar. Auch Reinhard Janda überzeugte mit 3:1 Sätzen und 482:454 Kegel. Im Schlusspaar schrammte Hans-Peter Bernt mit 1,5:2,5 Sätzen und 403:431 Kegel knapp am Mannschaftspunkt vorbei. Diesen holte sich aber der Spielbeste Wolfgang Lehnerer gekonnt mit 3:1 Sätzen und 504:438 Kegel. (enm)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.