Fraktion eröffnet Räume in der Schulgasse
Näher am Bürger mit Bürgerbüro

Pfarrerin Edith Lang und Pfarrvikar Josef Mattys erbaten den Segen Gottes für das neue Bürgerbüro der Stadtratsfraktion der Bürgerliste in der Schulgasse 21. Auch Kollegen der anderen Fraktionen waren dabei. Bild: rdo

Was im Wohnzimmer mit vier Stadtratskollegen der Bürgerliste begann, hat sich zu einem Zusammenschluss von sieben Stadträten von Bürgerliste, Freien Wählern und FDP entwickelt. "Mittlerweile reicht ein Wohnzimmer nicht mehr aus", sagte Dr. Christian Deglmann bei der Eröffnung des Bürgerbüros in der Schulgasse 21 am Samstag.

Die Räume sollen für Sitzungen und für eine zukunftsweisende Stadtentwicklung über alle Parteigrenzen hinweg dienen., hieß es. Die Bürgerliste stehe trotzdem für minimale Kosten für die Fraktionsarbeit, wolle aber im Sinne der "Waffengleichheit" in Sachen Bürgernähe nicht hinter den anderen Parteien zurückstehen. "Weiterhin wird die Bürgerliste ein Viertel der Stadtratsvergütung wohltätigen Zwecken zuführen", sagte Deglmann. Er dankte Fraktionsmitarbeiter Christoph Skutella, der für die Innenausstattung des Büros verantwortlich zeichnet. Nach langer Suche fand Stadtrat Reinhold Wildenauer die Büroräume bestens geeignet, um aktiv etwas für die Stadt zu gestalten. "Die Freien Wähler haben sich gerne angeschlossen", sagte FW-Stadtrat Rainer Sindersberger: Vielleicht sei es keine Liebesheirat, eher "eine Vernunft-Ehe".

Als Kontrast zu den vielen gelblichen Tupfern schenkte Fraktionschef Roland Richter namens der SPD einen roten Locher zum Abheften und freute sich auf gute Zusammenarbeit in räumlicher Nachbarschaft. Für die CSU-Fraktion überreichte Stadtrat Hans Forster einen CSU-Plüschlöwen für Kampfkraft. Einen Olivenbaum, der stetig wachsen soll, übergab Stadträtin Gisela Helgath namens der Grünen. Der Geschäftsbetrieb läuft nach den Ferien an. Es sind drei Mal pro Woche geregelte Öffnungszeiten und Stadtratssprechstunden geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.