Frauenverein "Stammtisch Höhe 309" vervierfacht sich nahezu - Dank der Damen geht an einen Mann
Ganz ohne Männer geht es doch nicht

Auch die wenigen Männer bei der Jahreshauptversammlung freuten sich über das neue Führungsteam des Frauenvereins "Höhe 309": (sitzend von links) Schatzmeisterin Sonja Gmeiner, Vorsitzende Rosi Polland, stellvertretende Vorsitzende Margareta Czichon und Schriftführerin Kerstin Weber. Bild: hcz
"Geballte Frauenpower" stellte Stadträtin Gabi Laurich bei der Hauptversammlung des Geselligkeitsvereins "Stammtisch Höhe 309" fest. Feste, gemeinsame Unternehmungen und schließlich noch die Wohltätigkeit: Diese Vielzahl der Veranstaltungen des reinen Frauenvereins beeindruckten, sagte sie.

Zwei Jahre nach der Gründung konnte Vorsitzende Rosi Polland von einer blühenden Entwicklung berichten. Von zwölf Gründungsmitgliedern am 12.12.2012 sei die Mitgliederzahl auf 45 gestiegen. Man habe gemeinsame Wanderungen, Radtouren und Theaterbesuche gemacht. Dutzende von Festen und diversen Feiern habe man besucht, bei zahlreichen Veranstaltungen des "Brudervereins" "Höhe 308" mitgewirkt. Und seit der ersten Stunde unterstütze man jedes Jahr mit namhaften Summen den "Baum für Weiden" - vor einem Monat zum dritten Mal. Ein besonderes Erlebnis sei 2014 die Teilnahme an der Viertagesfahrt der "Höhe 308" ins Berchtesgadener Land gewesen. Mit dem "männlichen Pendant" zum Frauenverein "Höhe 309" pflege man ein Superverhältnis. Dies bestätigte auch "Höhe 308"-Vorsitzender Christian Gast, der für die Hilfe bei den Jubiläumsveranstaltungen 2014 dankte und sich auf ein weiterhin gutes Miteinander freute.

Ein "wichtiger Mitarbeiter" der Frauen ist Karl Polland, der Gatte der Vorsitzenden und selbstverständlich "Höhe 308"-Mitglied. Er gestaltete die Homepage der "Höhe 309", wofür ihm Rosi Polland und die 19 anwesenden Damen dankten. Heimatring-Vize Norbert Uschald erinnerte an die Aufnahme des Vereins in die Dachorganisation von 72 Weidener Vereinen. Schon bei der Vorstellung habe er erkannt, dass die "Höhe 309" eine Bereicherung für den Heimatring sein werde. Stadtrat Hans Forster lobte die "tüchtige Frauen-Mannschaft" und erinnerte an die Gründungsversammlung.

Bei den Neuwahlen, die die Männer geleitet hatten, übernahm Rosi Polland abermals den Posten der Vorsitzenden. Stellvertreterin wurde die bisherige Schriftführerin Margareta Czichon, deren Amt Kerstin Weber übernahm. Die Kasse blieb bei Sonja Gmeiner. Revisorinnen sind weiter Annemarie Maier und Helena Lang, Heimatringdelegierte Traudl Feiler und Margareta Czichon. Beisitzerinnen sind Nicole Hölzl, Angela Baldauf, Claudia Weber, Minka Rüstig und Edelgard Dornheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.