Freundschaft und Hilfe angeboten

Sie machten einen Schritt aus der sprachlichen Isolation und erzählten von Krieg und Flucht. Die in Hartmannshof lebenden syrischen Flüchtlinge waren zu Gast im "Seminarhaus" in Deinsdorf.

"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann (Margaret Mead)". Dieser Grundgedanke herrscht schon immer im Seminarhaus. Und so lud man die nahe lebenden syrischen Flüchtlinge zu einem Besuch ein. Hocine Ferroudj stand dabei als deutsch-arabischer Sprachvermittler im Mittelpunkt und Kinder und Erwachsene lernten sich näher kennen.

Kurzer Spaziergang

Grund war wohl auch, dieser Gruppe mit acht Erwachsenen und vier Kindern nach dem Brand in Vorra zu zeigen, dass die Menschen hier eine völlig andere Auffassung vom Miteinander haben.

Nach dem Spaziergang durch den Steinbruch mit der Führerin Judit Herbst warteten im Seminarhaus Kaffee, Tee und Kuchen auf die Besucher. Der langjährige Freund des Seminarhauses, Hocine Ferroudj, fungierte perfekt als Dolmetscher und hielt so die Fäden in der Hand. Während die Kinder mit der FÖJ-Praktikantin Kerstin mit Plätzchenbacken und Spielen beschäftigt waren, saßen Gastgeber und Gäste um die großen Tische. Dort war eine Landkarte von Syrien ausgebreitet, um Irene Heiß-Eppig und Monika Ott die Fluchtwege zu zeigen. Bei diesen und dem kriegerischen Wirrwarr gab es lebensgefährliche Situationen, bis sie sicheres Gelände erreichten. Hier angelangt, schilderten sie den Alltag fern der Heimat, ihre Gedanken an die zurück gelassenen Verwandten und Freunde.

Die völlig fremde Kultur war zu verkraften neben dem Trauma von Krieg und Flucht. Zuversichtlich heißt es aber: "Es geht dennoch weiter, hier und jetzt". Nach dem Mittagessen stellte man sich den Fragen "Was wird gebraucht?" und "Wie kann die Not gelindert werden?" Ansätze dazu gibt es, dazu gehört wohl auch das Erlernen der deutschen Sprache, wie von den Gastgebern wärmstens empfohlen.

Diese wollen sich auch bei Wohnungs- und Arbeitsvermittlung einschalten und mithelfen. Dazu wurde gleich ein weiteres Treffen fest ausgemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.