Froh über das Imker-Jahr

Franz Söllner bei der täglichen Arbeit an seinem Bienenstand. Zeit, Geduld sowie Verständnis für die Natur zeichnen den Bienenfreund aus. Bild: gm

Die Bienenfreunde in Pittersberg und Umgebung sind zufrieden: 2014 wird ein gutes Honig-Jahr. Besonders die Frühjahrsblüte hat dazu beigetragen.

Der süße Honig weckt Erinnerungen an ein sonniges Frühjahr: Bedingt durch den zeitigen Frühling mit viel Sonne und Wärme gibt es bei den Pittersberger Imkern heuer einen guten Frühtracht-Honig. "Viele Pflanzen blühten im April und im Mai fast gleichzeitig", erläuterte Bienenfreund Franz Söllner bei einem Rückblick auf das Imker-Jahr. Die Obstbäume, der Raps oder auch der Löwenzahn hätten den Insekten viel Nahrung geboten.

Die Milbe bleibt

Ein Feind der Bienen sei allerdings nach wie vor die Varroa-Milbe, sagte Söllner. Die Milbe setzt den fleißigen, nützlichen Arbeitern im Bienenstock zu. Die Imker müssten daher ständig auf Draht sein. Wichtig sei die Sommer- und Winterbehandlung mit Ameisen- oder Oxalsäure, damit diese Parasiten vertrieben werden. Von Bedeutung sei dabei auch die richtige Fütterung. Haben die Bienen zu wenig Futter (eigenen Honig oder Zuckerwasser), dann können sie unter Umständen schon auch mal zu Räubern werden, das heißt sie holen sich die Nahrung aus anderen Bienenstöcken umliegender Imker.

Fünf verschiedene Sorten

Als ehemaliger Werkstattmeister und heutiger Ruheständler investiert Söllner enorme Zeit in seine derzeit 21 Bienenvölker, hält Kontakt zu den Imkervereinen ringsum und versucht stets, die Qualität des Honigs zu steigern. Auch die Abstimmung mit anderen Imkern hat für ihn Priorität.

Die etwa fünf verschiedenen Honigsorten, die es in unserer Region gibt, erkennt man schon an der Farbe im Honigglas. Jeder reine Raps-Honig ist bekanntlich weiß, im Blütenhonig ist dagegen mal mehr und mal weniger Raps-Honig enthalten. Jedes Bienenvolk, erklärte Söllner, habe auch seine Eigenart sowie seinen eigenen Arbeitsstil. Das ist für ihn eine der vielen schönen Seiten der Imkerei: Es mache Spaß, die verschiedenen Ergebnisse zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.